Bauchfett weg durch entspanntes Yoga

ccm
Yoga mit Ursula Karven

In Berlin gibt es jetzt wieder an vielen Plätzen Weihnachtsmärkte und ich muss zugeben, dass ich schon Anfang November die erste Packung Lebkuchen genossen habe. Ich bin ein großer Gewürzfan und liebe die winterlichen Gewürze Zimt, Nelken und Kardamon sehr – im Tee, in Lebkuchen und Plätzchen.

Zimtsterne, Gewürztee und Lebkuchen versüßen die Weihnachtszeit. (Bild: thinkstock)

Trotz der morgendlichen Dunkelheit und Winter-Keks-Gemütlichkeit-Stimmung schaffe ich es fast täglich, eine kleine Yogareihe in meinen Tagesablauf einzubauen. Dass man sich dabei gar nicht überanstrengen muss, sondern auch eher restoratives und langsames Yoga machen kann, beweist diese Studie des amerikanischen „National Institute of Health“, die ich im amerikanischen Shape Magazin gelesen habe . Forscher unterteilten eine Gruppe übergewichtiger Frauen in zwei Testgruppen: Die eine Gruppe absolvierte Dehnungsübungen, die andere machte „restoratives Yoga“. Sie übten zweimal wöchentlich für zwölf Wochen, dann zweimal im Monat für sechs Monate. Für die letzten drei Monate der Studie übten die Frauen selbständig.

15 Minuten Yoga täglich

Das interessante Ergebnis: Die erste Gruppe fühlte sich zwar besser, hatte aber kaum Körperfett verloren. Die zweite Gruppe baute deutlich mehr Fett ab als die Vergleichsgruppe und der Fettabbau stoppte auch nach den zwölf Wochen nicht. Das meiste abgebaute Fett war das direkt unter der Haut liegende Fett, das viele Menschen an Bauch und Rumpf angesetzt haben. Gerade diese Fettpolster sind auch mit Fitnesstraining sehr schwer abzubauen.

Yoga gegen Rückenschmerzen

Was war passiert? Restoratives Yoga vermeidet schnelle Abläufe und anstrengende Haltungen sowie Gleichgewichtsübungen. Decken und Kissen werden verwendet, um den Körper zu unterstützen und beim Loslassen zu helfen. Es gibt viele unterstützte Twists im Liegen und passive Dehnung für den Rücken und die Wirbelsäule, indem Du zum Beispiel in Balasana, der Kindshaltung, auf einem großen Kissen liegst. Diese Form des Yogas reduziert Stress, wodurch die körpereigene Produktion des Hormons Cortisol verlangsamt wird. Cortisol wird ausgeschüttet, wenn wir im Stress sind und es baut Fettreserven auf. Wenn der Cortisol-Level durch restoratives Yoga gesenkt wird, ist dies ein dauerhafter Prozess, der für den Abbau von Bauchfett so essentiell ist. Und es ist auch viel schöner, entspannt zu leben und sich wohl in seinem Körper zu fühlen. Dann schmecken auch die Plätzchen besser. Euch eine schöne Vorweihnachtszeit... mit ein wenig entspanntem Yoga.

Herzlichst, xxx

PS: Hier geht es zu meiner Website www.ursulakarven.de