Borussia Dortmund - FC Bayern 2:0: BVB holt sich ersten Titel gegen harmlose Münchner

David Kreisl
Sports Editor

Borussia Dortmund ist Supercup-Sieger 2019! Der amtierende Pokalsieger BVB besiegte Meister Bayern München im eigenen Stadion mit 2:0 (0:0).

Paco Alcacer (r.) traf für den BVB zum zwischenzeitlichen 1:0. (Bild: Getty Images)

Die Schwarzgelben verhinderten so den vierten Erfolg der Münchner in diesem Wettbewerb in Folge und feierten selbst ihren sechsten Supercup-Titel insgesamt - nur einer weniger als Rekordsieger Bayern München.

BVB - Bayern: Die Aufstellungen

Der BVB muss neben den schon länger angeschlagenen Hazard und Brandt auch auf Rückkehrer Hummels verzichten, der im Vormittagstraining über Beschwerden klagte und gegen seinen Ex-Klub geschont wird. Für ihn startet Toprak. Bei den Bayern steht der im Audi Cup verletzt ausgewechselte Coman in der Startelf, im Mittelfeld erhalten Goretzka und Tolisso den Vorzug gegenüber Sanches.

  • Borussia Dortmund: Hitz - Piszczek, Akanji, Toprak, Schulz - Witsel, Weigl - Sancho, Reus, Guerreiro - Alcacer

  • FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Süle, Boateng, Alaba - Thiago, Goretzka, Tolisso - Müller, Lewandowski, Coman

BVB - Bayern: Daten und Spielverlauf

Tore: 1:0 Alcacer (48.), 2:0 Sancho (69.)

Gerade einmal 50 Sekunden waren gespielt, da musste Neuer mit einer Weltklasse-Parade die frühe BVB-Führung verhindern. Süle verlor den Ball an der rechten Seitenlinie, Guerreiro ging mit Geschwindigkeit in den Strafrum und legte zurück auf Reus, der Fußballer des Jahres fand mit seinem eigentlich guten Abschluss aber seinen Meister im FCB-Keeper.

Es entwickelte sich ein etwas holpriges Spiel, in dem man beiden Teams anmerkte, noch nicht voll eingespielt zu sein. Viele Ballverluste verhinderten einen guten Spielfluss. Die Bayern dominierten zwar den Ball, der sehr schnell die Tiefe suchende BVB kam aber zu den Chancen: Erst verschätzte sich Neuer bei einem langen Ball, sodass Alcacer die Kugel aus 40 Metern knapp neben das leere Tor schoss (14.), sechs Minuten später rettete der Bayern-Kapitän dafür stark gegen Guerreiro und dessen Flachschuss aus zehn Metern.

Die Münchner taten sich schwer, für Tempo und Gefahr zu sorgen. Nach einer guten Balleroberung von Goretzka scheiterte Coman mit der einzig nennenswerten FCB-Chance in Hälfte eins zunächst an Toprak und im Nachschuss an Hitz (23.).

Auch im zweiten Durchgang startete der BVB furios - aber diesmal mit Erfolg! Thiago spielte einen Fehlpass in die Füße von Sancho, der narrte am Sechzehner drei Münchner, ehe er zu Alcacer ablegte - der Spanier versenkte den Schuss von der Strafraumkante trocken im rechten Eck (48.).

Das Spiel öffnete sich jetzt, da die Münchner mit mehr Druck auf das BVB-Tor gingen. Ein Schlenzer von Goretzka (55.) und eine kuriose Doppelchance in der 58. Minute, bei der zunächst Hitz gegen Coman parierte und dann Akanji herausragend einen Nachschuss von Müller stoppte, fanden beinahe den Weg ins Ziel.

Im Netz landete der Ball dann aber wieder auf der anderen Seite, als der BVB die Bayern in einer Druckphase viel zu offen erwischte. Guerreiro bediente Sancho mit einem Zuckerpass mit dem Außenrist, der lief ab der Mittellinie quasi alleine auf Neuer zu und versenkte das Leder mit einem Tunnel (69.).

Der BVB hielt bis zu Schlusspfiff gut die Grundordnung und igelte sich nicht vollkommen ein, sodass die Bayern sich weiter die Zähne ausbissen. Auch die Einwechslungen von Sanches und Davies blieben ohne Effekt, da die Offensive des Rekordmeisters insgesamt zu statisch wirkte.

Der Spieler des Spiels: Jadon Sancho

Das Spektakel im Spiel des Engländers hielt sich in Grenzen, dafür war Sancho bei beiden BVB-Toren der entscheidende Mann. Beim 1:0 fing er Thiagos Fehlpass ab und bereitete Alcacers Treffer stark vor, das 2:0 besorgte er im Eins-gegen-Eins gegen Neuer selbst. Zehn Minuten vor dem Ende unter Jubel ausgewechselt.