"Bow and Arrow": Sorgt der TikTok-Trend wirklich für vollere Lippen?

Der TikTok-Trend "Bow and Arrow" sorgt für volle Lippen à la Gigi Hadid. (Bild: Ovidiu Hrubaru/Shutterstock)
Der TikTok-Trend "Bow and Arrow" sorgt für volle Lippen à la Gigi Hadid. (Bild: Ovidiu Hrubaru/Shutterstock)

Für Beauty-Inspirationen YouTube, Pinterest oder Instagram zu nutzen, war gestern. Heute ist TikTok die Social-Media-Plattform, wenn es um Schmink- und Make-up-Tipps geht. Im Moment stehen alle Beauty-Fans vor allem auf einen Trick: "Bow and Arrow"!

Erfunden wurde dieser Beauty-Hack von Influencerin Huda Kattan. In Sekundenschnelle verspricht die 38-Jährige mit ihrem "Pfeil und Bogen"-Trick vollere Lippen. Und das funktioniert wirklich. Alles was man für einen wunderschönen Schmollmund benötigt, sind eine cremige Contouringpalette, ein etwas dunklerer, cremiger Lipliner und mattes, helles Lipgloss.

So geht der "Bow and Arrow"-Trick

Und so funktioniert's: Mit einem extra schmalen Pinsel und einem Farbtop aus der Contouring-Palette malt man sich einen Pfeil oberhalb des Amorbogens. In der gleichen Farbe zieht man mit dem dünnen Pinsel einen Bogen beziehungsweise Halbkreis unterhalb der Unterlippe. Daher auch der Name des Trends: "Bow and Arrow" (auf Deutsch: Pfeil und Bogen).

Als nächstes benötigen wir den cremigen und etwas dunkleren Lipliner. Damit wird das Ganze direkt auf den Lippen wiederholt. Das heißt, man malt einen Pfeil auf der Oberlippe und einen Halbkreis auf der Unterlippe. Anschließend werden die Konturen oberhalb und unterhalb der Lippe sanft miteinander verblendet. Das Finish bildet ein matter, heller Lipgloss beziehungsweise ein Liquid Lipstick.

Am besten gelingt der Beauty-Look, wenn man mit cremigen Produkten und möglichst präzise arbeitet. Mit etwas Übung glücken die volleren Lippen à la Gigi Hadid oder Hailey Bieber dann in Sekundenschnelle.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.