Braut bittet Brautjungfer um Abtreibung, damit „alles glattgeht“

Diese Brautjungfer war geschockt über die Reaktion ihrer Freundin. Foto: Getty

Von vorgeschriebenen Kontaktlinsen bis hin zur Aufforderung, eine Schönheits-OP durchzuführen oder sich einen neuen Haarschnitt zuzulegen – wir haben schon viele “Brautzilla”-Geschichten gehört. Aber diese hier ist bis dato die absurdeste.

Eine Frau erzählte in einer Hochzeits-Läster-Gruppe auf Facebook von der absurden Reaktion ihrer Freundin, als sie ein Jahr vor der Hochzeit schwanger wurde. „Mir wurde gesagt, ich könne keine Kinder haben, deshalb war meine Tochter offensichtlich nicht geplant, aber ich freute mich wie verrückt“, schrieb sie. „Also erzählte ich es [der Braut] und erwartete Vorfreude, richtig? Nein.“

Sie war überrascht, schwanger zu sein. Symbolbild: Getty

Der Brautjungfer wurde gesagt, dass sie die Kleideranprobe „so stressen“ würde und dass die Hochzeit „kinderfrei“ sei. „Und dann, nachdem sie mir ausführlich erklärt hatte, wie schwer ihre Hochzeit für mich sein würde, sagte sie (wortwörtlich): ‚Glaubst du nicht, es wäre besser, wenn du abtreiben lässt?‘“

Warum nur? Mutter des Bräutigams trägt zur Hochzeit weißes Kleid

Die Facebook-Nutzer waren verständlicherweise schockiert und wütend über das Geschehene und nannten die Braut das „reine Böse“.

„Jemanden zu bitten, eine Abtreibung vorzunehmen, um sicherzustellen, dass die eigene Hochzeit ohne Zwischenfälle verläuft, ist wirklich verstörend“, kommentierte jemand unter dem Post, der Tausende von Reaktionen erhielt.

Vera Wang über den stärkste Hochzeitstrend 2019: „Freiheit und Individualität“

„Wie kannst du es wagen, dein Leben fortzusetzen, während ich meine Hochzeit plane!!?!?!? Unglaublich! Manche Leute“, war ein weiterer, sarkastischer Kommentar. Die Geschichte wurde seitdem überall im Internet verbreitet und immer mehr Leute verurteilen die herzlose Reaktion der Braut.

“Unglaublich verabscheuungswürdig”

„Wenn das stimmt, dann war die Braut nie eine echte Freundin der Frau und ich hoffe, die Brautjungfer hat diese toxische Beziehung beendet“, schrieb jemand.

„Unglaublich verabscheuungswürdig…ehrlich, solche Leute haben ihre Freundschaft nicht verdient und sind total egozentrisch. Ich hoffe, sie genießt es, Mutter zu sein und hat viele neue Freundinnen, die die Bedeutung dieses Wortes kennen“, schrieb jemand anderes.

Kristine Tarbert