Werbung

Breaking Good: Am Flughafen entlaufene Hündin wiedergefunden

Die gute(n) Nachricht(en) am Morgen

Guten Morgen! Oder guten Morgääähn? Ganz egal, ob motivierter Frühaufsteher oder absoluter Morgenmuffel: Mit unserem täglichen Yahoo Breaking Good möchten wir dir das erste Lächeln des Tages ins Gesicht zaubern. Und beweisen: Es gibt sie immer noch – gute Nachrichten, gute Menschen und natürlich gute Laune. Heute: Ein wiedergefundener Ausreißer, ein Musikvideo ohne Musik, ein Gute-Laune-Song über Vergänglichkeit und ein Orang-Utan-Baby.

🤗Happy News des Tages

Während des Transports war die Hündin ausgebüchst. Jetzt konnte sie wieder eingefangen werden. (Symbolfoto: Getty Images)
Während des Transports war die Hündin ausgebüchst. Jetzt konnte sie wieder eingefangen werden. (Symbolfoto: Getty Images)

Am Flughafen entlaufene Hündin wiedergefunden

Nach drei Wochen ist es Mitarbeiter*innen des Flughafens von Atlanta im US-Bundesstaat Georgia gelungen, eine entlaufene Hündin wieder einzufangen.

Maia war mit ihrer Besitzerin Paula Rodriguez auf dem Weg von der Dominikanischen Republik nach San Francisco gewesen. Während eines Zwischenstopps in Atlanta gab es aber Probleme mit dem Visum der Frau und sie wurde von Grenzbehörden gezwungen, die Rückreise anzutreten.

Better Life: Wem gehört eigentlich die Armlehne im Kino?

Als sie zurück in der Heimat ihre geliebte Hündin in Empfang nehmen wollte, wurde Rodriguez zu ihrem Entsetzen mitgeteilt, dass das Tier entkommen sei. Irgendwie war es Maia gelungen, während des Transfers zum Rückflug aus dem Transportkäfig auszubrechen und auf dem riesigen Gelände des Flughafens zu verschwinden.

Der Hartsfield–Jackson Atlanta International Airport ist der Flughafen mit dem meisten Passagieraufkommen und umfasst eine Fläche von 1922 Hektar. Beste Voraussetzungen also für Maia, um unterzutauchen.

Nach drei Wochen wurde das Tier dann aber endlich entdeckt. Die Hündin versteckte sich unter einem Gestell für Frachtcontainer und konnte mit Hilfe von Flughafenmitarbeiter*innen und Wildtierexpert*innen schließlich geborgen werden.

Laut eines Social Media Posts des Flughafens ist Maia erschöpft, aber gesund. Sie wird zunächst ärztlich versorgt, ehe sie dann die Heimreise zu ihrer sehnsüchtig wartenden Besitzerin antreten kann.

💟 Social Post des Tages

„Dancing in the Street“ ohne Musik

Was passiert, wenn man beim Musikvideo des 80er-Hits "Dancing in the Street" die Musik entfernt und stattdessen Geräusche in die Stille legt, die Mick Jagger und David Bowie beim Dreh von sich gegeben haben könnten? Es entsteht absolutes Comedy-Gold.

The Social Pulse: Martin Rütter wegen Lachanfalls kritisiert

Die simple Bearbeitung bringt die ganze schöne Albernheit von 80er-Musikvideos so richtig zur Geltung – und macht mit dem improvisierten Charme auch ein wenig nostalgisch. Gedreht wurde das äußerst billig produzierte Original-Video damals in den verfallenen Millennium Mills in London.

Wer mit einem herzhaften Lachen in den Tag starten möchte, sollte sich das Video unbedingt zu Gemüte führen.

🎵 Song des Tages

You Won't - Television

Josh Arnoudse and Raky Sastri bilden zusammen das musikalische Duo You Won’t . Mit „Television“ haben die beiden einen wunderbar positiven Song über die Vergänglichkeit aller Dinge geschaffen. Denn welche großen und kleinen Alltagssorgen uns auch immer plagen mögen, alles geht vorbei – und am Ende ist das meiste davon auch völlig egal.

No life can live forever on, and it always ends the same.

It always ends the same, you know, always ends the same.

Oh, remember dear this too shall pass, and it always ends the same."

📹 Video des Tages: Geburt eines Orang-Utan-Babys im Zoo