Britische Frau verlobt sich mit einem Geist

Eine Britin fand ihren Seelenverwandten – ein gesichtsloses, geschlechtsloses, namenloses Phantom!

Letztes Jahr verriet Amethyst Realm in der britischen Fernsehshow "ITV This Morning" pikante Details über ihr nicht gerade traditionelles Sexleben mit Geistern. Seit 2005, so gab sie zu, hätte sie 20 sexuelle Erfahrungen mit Seelen aus dem Jenseits gehabt. Nach Jahren voll von diesen sinnlichen, wenn auch gruseligen, Begegnung hat sie nun scheinbar den einzig wahren Partner gefunden.

Nach einer neunmonatigen Affäre, so erzählte Realm der Zeitung The Sun, habe sie zum ersten Mal die Stimme ihres aktuellen Phantomliebhabers gehört. Und zwar, als er/sie ihr während eines Urlaubes einen Heiratsantrag gemacht habe!

"Niemand sank auf ein Knie – er hat keine Knie", beschreibt sie. "Aber zum ersten Mal habe ich ihn sprechen gehört." Sie beschreibt seine/ihre Stimme als "wunderschön, tief, sexy und sehr real".

Sie gibt allerdings auch zu, dass sie nicht mal ganz sicher sei, ob ihr Geist-Verlobter männlich oder weiblich sei. 

"Wenn man mit einem Geist Liebe macht, ist das Geschlecht nicht wirklich ein Teil davon", fügt sie hinzu. "Und wir nutzen auch eigentlich nie Namen, wenn wir miteinander kommunizieren."

Nun, das verhindert zumindest peinliche Verwechslungen...