Britney Spears’ größtes Geschäft ist nicht die Musik

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Britney Spears hat ein Milliardenbusiness geschaffen – nicht nur mit ihren Songs. (Bild: AP Photos)

Als Britney Spears im Jahr 1998 ihren Durchbruch feierte, vermuteten viele in ihr eine Eintagsfliege. Neun Alben später zählt sie zu den erfolgreichsten Frauen im Showgeschäft. Einen Großteil ihres Vermögens erwirtschaftet Spears jedoch nicht mit Musik.

Vor einigen Tagen sorgte eine Meldung für Aufsehen: Laut dem “Forbes Magazine” verdiente Helene Fischer zwischen Juni 2017 und Juni 2018 mehr Geld als Britney Spears. Während Spears in jenen zwölf Monaten 30 Millionen Dollar (umgerechnet 26,3 Millionen Euro) einnahm und es damit auf Platz zehn der bestverdienenden Musikerinnen schaffte, landete Fischer mit 32 Millionen Dollar (umgerechnet 28,1 Millionen Euro) auf Platz acht.

Neben der Musik verdient Spears ihr Geld mit Kosmetik

Für Spears ist diese Platzierung dennoch beachtlich. Schließlich liegt ihr erster Hit mittlerweile genau zwei Jahrzehnte zurück. Wenn man bedenkt, dass die meisten Künstler nach ein oder zwei Charterfolgen wieder in der Versenkung verschwinden, ist das eine enorme Leistung. Was aber nur wenige wissen: Obwohl Spears nach wie vor höchst erfolgreich Platten verkauft, erzielt sie einen Großteil ihres Einkommens mit etwas ganz anderem. Spears ist nämlich eine der erfolgreichsten Entertainerinnen im Kosmetik-Business.


“Curious von Britney Spears für Frauen, Eau de Parfum Spray…”

2004 kam ihr erstes Parfum auf den Markt. Es trug den Namen “Curious”. Gleich im ersten Jahr setzte sie 100 Millionen Fläschchen davon ab. Nur zum Vergleich: In ihren zwanzig Jahren als Musikerin verkaufte Spears insgesamt rund 100 Millionen Tonträger. Dabei sind Musikalben um das drei- oder vierfacher günstiger als Frauendüfte.

Doch “Curious“ blieb nicht das einzige Parfum von Spears. Gemeinsam mit dem Kosmetikunternehmen Elizabeth Arden, Inc. kreierte die Sängerin noch 23 weitere Eau de Parfums, von denen das aktuellste Anfang 2018 erschien und den Namen “Prerogative” trägt. Andere von Spears’ Essenzen tragen Namen wie “Midnight”, “Fantasy“ und “Radiance“.

Auf der Bühne wie in der Kosmetikbranche zu Hause: Britney Spears. (Bild: Getty Images)

Laut einem Bericht des Senders “MTV” haben die Parfums von Spears bis zum Jahr 2012 rund 1,5 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Die englische Zeitung “Daily Express” berichtete zudem, dass weltweit alle 15 Sekunden irgendwo ein Britney-Spears-Duftwasser über die Ladentheke geht. Laut “BBC” soll Spears in manchen Jahren bis zu 50 Millionen Dollar (umgerechnet 44 Millionen Euro) alleine durch Parfumverkäufe eingenommen haben.