Cannes 2018: Russisches Model verliert ihr Kleid auf dem roten Teppich

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Kurz vor dem Malheur: Hier war für das russische Model noch alles in Ordnung. (Bild: Screenshot/Instagram/yulia_rybakova_)

Es war ein gefundenes Fressen für die Fotografen: Das Plus-Size-Model Yulia Rybakova verlor bei ihrem Lauf über den roten Teppich beim Film Festival in Cannes ihren Rock und stand plötzlich in Unterwäsche da. Jetzt wird allerdings gemunkelt, dass es bloß ein gewagter PR-Stunt der Russin gewesen sein soll.

Yulia Rybakova wurde der Rock ihres roten Kleides vom Körper gerissen, als sie vor den Paparazzi posierte und ein Mann hinter ihr auf den Saum ihres Rocks trat. Als die Rothaarige einige Schritte ging, fiel ihre lange Schleppe plötzlich ab. Die Russin stand schockiert vor den Fotografen. Der Übeltäter versuchte schnell, ihr den Stoff des Kleids wieder um die Hüfte zu legen, während sie beschämt in die Kameras lächelte.


„Ein russisches Model ‚verliert’ den Rock auf dem roten Teppich von Cannes. Eine merkwürdige (und etwas peinliche) Szene ist diese Woche auf dem berühmten roten Teppich des Filmfestivals von Cannes passiert, auf dem die Weltstars des Kinos und der Mode zu sehen sind.“

Nach der besagten Szene auf dem roten Teppich behaupten nun einige Menschen, dass der doch sehr aufmerksamkeitsstarke Stunt der Russin bis ins letzte Detail geplant war.


„Oh, là, là“

Die Russin hat immerhin knapp 695.000 Follower auf Instagram, die durch ihre Posts von dem peinlichen Vorfall erfuhren. Unter ihren Posts aus Cannes meldeten sich jede Menge Skeptiker zu Wort, die ihr die Show nicht abnehmen wollten.

„Das ist total inszeniert!“, kommentierte ein Nutzer den Post und erklärte weiter: „Man sieht, wie der Typ, der auf ihr Kleid tritt, ihr das Okay zum Laufen gibt. So dumm.“ Eine Nutzerin ist ebenfalls nicht zu überzeugen: „Das schlimmste Schauspiel, das ich je in meinem ganzen Leben gesehen habe.“ Auch ein dritter Nutzer verurteilte die Russin: „Du bist erbärmlich. Etwas vorzutäuschen, um ein paar Minuten Ruhm abzubekommen.“

Sei es nun ein Unfall oder doch eiskaltes Kalkül – kurz nach ihrem Malheur auf dem roten Teppich suchte die schöne Russin bereits auf Instagram nach einem persönlichen Assistenten. Wahrscheinlich ein Medienexperte, der sich schon den nächsten PR-Gag für sie ausdenken soll? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.