Cara Delevingne spricht über ihr Coming-Out

Cara Delevingne credit:Bang Showbiz
Cara Delevingne credit:Bang Showbiz

Cara Delevingne spricht über ihre Entscheidung, sich als pansexuell zu outen.

Das britische Model steht sowohl auf Frauen als auch auf Männer. 2020 gab die Schönheit gegenüber ‚Variety‘ an, pansexuell zu sein. Das bedeutet, dass das Geschlecht für sie in romantischer Hinsicht keine Rolle spielt. Davor hatte sich der Star lange Zeit als bisexuell identifiziert.

Im Gespräch mit dem ‚Vogue‘-Magazin erklärt die 29-Jährige, was sie dazu bewegte, ihre sexuelle Orientierung öffentlich zu machen. „Es war nie wirklich ein Coming-Out. Ich fasste einfach die Entscheidung, meine Karten auf den Tisch zu legen und zu sagen ‚Ich bin verliebt, ich liebe die Person, die ich liebe‘“, schildert sie.

Die Schauspielerin habe ihre Gefühle nicht länger verstecken wollen. „Es fühlte sich nicht so an, als würde ich eine bewusste Entscheidung treffen, mich zu outen. Es bedeutete einfach, dass ich es satt hatte, meine Sexualität zu verbergen“, erläutert sie. „Ich war fertig damit, mich dafür zu schämen, wen ich liebe und wer ich war. Es war also eher so, dass ich dachte, Liebe ist Liebe und wir sollten lieben können, wen wir wollen.“

Die ‚Suicide Squad‘-Darstellerin liebe es, Teil der LGBTQ+ Community zu sein. „Familie ist wichtig. Aber diese Community ist mehr als Familie. Du bist einander in so vielerlei Hinsicht ähnlich, egal wo du herkommst, wer du bist oder wie alt du bist“, schwärmt sie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.