Caterpillar trotzt Konjunktursorgen im dritten Quartal

IRVING (dpa-AFX) -Der US-Baumaschinen- und Nutzfahrzeughersteller Caterpillar US1491231015 hat den Sorgen angesichts einer sich eintrübenden Weltkonjunktur im dritten Quartal getrotzt. Der Umsatz stieg dank hoher Nachfrage und gestiegener Verkaufspreise im vergangenen Jahresviertel um 12 Prozent auf 16,8 Milliarden US-Dollar (15,75 Mrd Euro), wie der Konzern am Dienstag in Irving (US-Bundesstaat Texas) mitteilte. Vorbörslich verlor die Caterpillar-Aktie dennoch 3,5 Prozent.

Während der Umsatz insgesamt die Erwartungen der Analysten übertraf, hatten die Experten sich von den Sparten rund um Bergbau und Energie mehr erhofft. Obwohl das Unternehmen im vergangenen Quartal mehr an seine Endkunden verkaufte, stockten die Händler ihre Lagerbestände nicht mehr ganz so stark auf wie noch vor einem Jahr. Die Maschinen von Caterpillar sind für die Bau-, Bergbau- und Energiewirtschaft von entscheidender Bedeutung. Caterpillars Absatzzahlen werden deshalb als Indikator für die Entwicklung der Weltwirtschaft gesehen.

Das bereinigte Ergebnis je Aktie stieg von 3,95 Dollar im Vorjahreszeitraum auf 5,52 Dollar, hier hatten Analysten vorab weniger auf dem Zettel. Unter dem Strich verdiente Caterpillar mit 2,8 Milliarden Dollar über ein Drittel mehr als vor einem Jahr. Im Verlauf des Quartals schüttete der US-Konzern 700 Millionen Dollar durch Dividenden an seine Aktionäre aus und kaufte Aktien im Wert von 400 Millionen Dollar zurück.