Cathy Hummels kontert nach Shitstorm ihrer Follower

Vanessa Peschla
Lifestyle Editor

Cathy Hummels kündigte vor einigen Tagen in einem Instagram-Post an, dass es für sie und Sohn Ludwig bald für vier Wochen für einen Moderatorinnen-Job nach Thailand geht. Dafür heimste sich die Fußballer-Ehefrau einen Shitstorm der Follower ein. Doch das ließ sie nicht auf sich sitzen und konterte entschieden.

Cathy Hummels möchte Arbeit und Familie unter einen Hut bringen. (Bild: Getty Images)

Mit ihrem Post wollte die Ehefrau von Fußballprofi Mats Hummels lediglich ihre Vorfreude teilen, dass es bald für sie und ihren kleinen Sohn Ludwig nach Thailand gehe. Doch viele Follower reagieren empört und vorwurfsvoll. Ihr Sohn leidet an Asthma, weshalb einige Fans einen so langen Aufenthalt in einem feuchten Klima nicht gut heißen. In den Kommentaren auf Instagram wird sie nicht nur als schlechte Mutter, sondern auch als egoistische Ehefrau beschimpft.

Fans “sorgen” sich um Mats und Sohn

Viele Kommentare gehen auch darauf ein, dass Vater Mats Hummels dann seinen Sohn ja noch seltener sehe als eh schon. "Was ist mit Mats? Ein Monat ohne sein Kind? Er sieht es doch eh so wenig, oder? Und ausgerechnet Südostasien? Ich weiß nicht. Find ich nicht gut", kommentiert ein Follower. Für die meisten wiegt das Thema Asthma dabei am schwersten - schließlich hat das Ehepaar erst vor ein paar Wochen entschieden, aufgrund der Krankheit des Zweijährigen ihren Hund abzugeben. "Na, Hauptsache Sie haben ihren Spaß. Das Kind wird eh nicht gefragt. Selbstsüchtig!", mischt sich ein Follower ein.

Das geht Cathy zu weit - sie wehrt sich

Kurze Zeit später folgt ein weiterer Post auf der Instagram-Seite der 32-Jährigen. Darunter nimmt Cathy in einem langen Text knallhart Stellung zu den Vorwürfen. "Ok Leute. STOPP", so leitet sie ihren Konter ein. Sie spricht ihre Verwirrung darüber aus, wie man im 21. Jahrhundert noch solche Fragen und Vorwürfe stellen kann. "Wenn ein Mann einen Job annimmt, der mehrere Wochen geht (auch mein Mann ist oft für Wochen weg), dann schreiben die wenigsten unter die Bilder: 'Wie kannst du deine Frau alleine lassen. Dein Kind. Du siehst es dann vier Wochen nicht.'" Dass moderne Frauen, die arbeiten und Familie haben wollen, immer noch so hart kritisiert werden, kann die Spielerfrau nicht fassen.

Ludwig ist immer ihre Priorität

Sie stellt weiter klar, dass sie selbst Asthma hatte und somit weiß, was für ihren Sohn gut ist und was nicht. Außerdem sei er medizinisch bestens versorgt. “Also ja, ich gehe arbeiten, weil ich es verdammt gerne tue, aber IMMER mit der PRIORITÄT, dass es meinem Ludwig an nichts fehlt," teilt sie ihren Fans und Followern mit. Ihre Eltern würden laut Post auch mitkommen, damit Söhnchen Ludwig Familie um sich hat, sobald sie arbeiten müsse. Hierfür trage sie die Kosten selber, fügt die Moderatorin schnell hinzu.

Cathy wird “Knallgas” geben

Am Ende des Posts fasst sie noch einmal die Probleme der heutigen Gesellschaft aus ihrer Sicht zusammen: "1.: Das moderne Frauenbild wird immer noch hart kritisiert und verurteilt UND dann 2.: Im Internet Dampf ablassen lenkt von eigenen Problemen ab." Das schreckt Cathy aber nicht ab. Sie freut sich weiterhin auf Thailand und will alles “Knallgas” geben, um ein modernes neue Frauenbild zu schaffen. Ihren Post beendete sie mit den Hashtags #working #mama #PROUD