Chinesisches Raumfahrtunternehmen testet wiederverwendbare Rakete

PEKING (dpa-AFX) -Ein chinesisches Raumfahrtunternehmen hat erfolgreich eine wiederverwendbare Rakete getestet. Wie das Unternehmen iSpace mitteilte, hob die Teststufe "Hyperbola-2Y" am Donnerstag vom chinesischen Weltraumbahnhof Jiuquan in der Wüste Gobi ab. Die Rakete erreichte demnach bei ihrem Sprungtest eine Höhe von 178 Metern. Nach etwa einer Minute Flugzeit landete sie kontrolliert auf ihren vier Landebeinen, wie auch ein von iSpace veröffentlichtes Video zeigt.

Der Test markiere einen "großen Durchbruch" für Chinas kommerzielle Raumfahrtindustrie, so iSpace. Das Pekinger Unternehmen will ähnlich wie das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX wiederverwendbare Systeme entwickeln, um die Kosten etwa für den Transport von Satelliten ins All deutlich zu senken.

Bereits 2019 gelang es iSpace als erstem privaten chinesischen Raumfahrtunternehmen, eine konventionelle Trägerrakete in den Orbit zu schießen.

In China gibt es Dutzende von Unternehmen, die versuchen, in der privaten Raumfahrt Fuß zu fassen. Im Wesentlichen wird das Raumfahrtprogramm des Landes jedoch vom Staat unter der Kontrolle des Militärs vorangetrieben. Die Regierung hat ehrgeizige Pläne für die Raumfahrt. So ist neben weiteren Flügen zum Mond auch eine Mission zum Mars geplant.