Coachella-Musikfestival fällt wegen Coronavirus in diesem Jahr aus

·Lesedauer: 1 Min.
Fans beim Coachella-Festival

Das legendäre Coachella-Musikfestival in Kalifornien fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus. Nachdem die ursprünglich für April geplante Veranstaltung zunächst auf Oktober verschoben worden war, sagten die Gesundheitsbehörden von Riverside County sie am Mittwoch (Ortszeit) ab. Grund sei die Sorge, dass im Herbst die nächste Corona-Welle drohen könne, sagte Behördenchef Cameron Kaiser.

Zudem würde eine derartige Großveranstaltung laut Kaiser unter eine Anordnung des kalifornischen Gouverneurs Gavin Newsom fallen, wonach der Zutritt nur nach vorheriger Impfung möglich sei. Einen Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus gibt es jedoch noch nicht.

Umfrage: Deutsche kommen vergleichsweise gut durch die Krise

Es sei ihm klar, dass die Absage zahlreiche Menschen betreffe, erklärte der Behördenchef. Die Gesundheit der Allgemeinheit gehe jedoch vor. Neben dem Coachella-Festival, das sich innerhalb der vergangenen 20 Jahre zu einem der wichtigsten Musikereignisse der Welt entwickelt hat, wurden bereits zahlreiche andere Großveranstaltungen in den USA wegen des Coronavirus abgesagt, darunter das Tech-Festival South by Southwest und das Ultra Music Festival.

Die USA sind mit mehr als zwei Millionen nachgewiesenen Infektionen und mehr als 112.000 Todesopfern das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Land der Welt.