Corona-Chaos beim RTL-'Supertalent': Infizierter Lukas Podolski verlässt die Jury

·Lesedauer: 1 Min.

Kaum hat Dauerjuror Dieter Bohlen bei der RTL-Castingshow 'Das Supertalent' das Feld geräumt, geht es drunter und drüber – denn seit Lukas Podolski (36) positiv auf Covid-19 getestet wurde, muss der Sender umdisponieren. Und der ehemalige Nationalkicker ist nicht der einzige, den der Virus erwischt hat.

Lukas Podolski hat’s erwischt

Lukas war gerade erst in die Jury eingestiegen, und schon ist er wieder draußen. Der bislang noch nicht geimpfte Fußballer fällt nach einem positiven Testergebnis gleich für die gesamte Staffel aus. "Mich hat's leider erwischt", sagte er, als er im Videocall auch als neuer Experte der RTL-Sportsendung 'Matchday' vorgestellt werden sollte – auch das fällt vorerst flach. "Weh tut, dass ich heute nicht da sein kann und auch beim 'Supertalent' nicht."

Lukas, der sich zum Glück bislang nicht krank fühlt, hofft, dass er nun im kommenden Jahr beim 'Supertalent' dabei sein kann. Doch das ist noch nicht alles, denn auch seine Kollegin Chantal Janzen (42) soll sich infiziert haben, pausiert vorerst vorübergehend. Ob sie rechtzeitig zurückkehrt, um die Staffel zumindest teilweise abzudrehen, ist ungewiss. Modedesigner und TV-Tausendsassa Michael Michalsky (54) ist derzeit der einzige Juror der geplanten Besetzung, der noch gesund ist.

RTL hat bereits einen Plan B

Während Lukas und Chantal sich in Quarantäne befinden, muss schleunigst Ersatz gefunden werden. Um für solche Notfälle gefeit zu sein, hatte der Sender zum Glück eine heimliche Reserve rekrutiert. So kommen nun neben der Alleskönnerin Motsi Mabuse auch die Ehrlich Brothers Andreas (43) und Christian (39) zum Einsatz, außerdem könnte Sophia Thomalla (31) in der Jury gastieren. Hoffentlich bleibt der Ausfall von Lukas Podolski die letzte Panne beim RTL-'Supertalent'.

Bild: Malte Ossowski/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.