Corona: Wachsen die Brüste nach der Impfung?

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

In den sozialen Medien melden sich immer mehr Frauen zu Wort, die nach einer Impfung gegen Covid-19 eine merkwürdige Nebenwirkung an sich beobachtet haben wollen: Größere Brüste. Was ist da dran?

Ärzte erklären das Phänomen mit Schwellungen oder Wassereinlagerungen. (Symbolbild: Getty Images)
Ärzte erklären das Phänomen mit Schwellungen oder Wassereinlagerungen. (Symbolbild: Getty Images)

Auf Twitter und TikTok mehren sich die Berichte von Frauen, deren Brüste nach einer Corona-Impfung gewachsen sein sollen. Das Phänomen soll vor allem beim Impfen mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer auftreten. Eine Britin namens Elle Marshall ging auf TikTok mit einem Video viral, in dem sie ihrer Verwunderung darüber Ausdruck verleiht, statt A- auf einmal C-Körbchen zu haben. Was könnte das plötzliche Brustwachstum erklären?

Nach der Impfung können die Lymphknoten anschwellen

Auf eine entsprechende Nachfrage der "Faktenfuchs"-Redaktion des "Bayerischen Rundfunks" schrieb Marion Kiechle, Direktorin der Frauenklinik am Münchner Uniklinikum Rechts der Isar, geimpfte Patientinnen wiesen immer wieder einmal unterschiedlich ausgeprägte Schwellungen im Achselbereich auf. Diese Schwellungen seien sowohl im Ultraschall als auch bei Computertomographien oder Mammografien sichtbar. Bisher seien sie aber nur auf jeweils der Seite aufgetreten, an deren Arm die Patientinnen geimpft wurden. Eine solche Schwellung an der Brustseite könnte erklären, warum manche Frauen glauben, ihre Brüste seien gewachsen.

Alkohol, Sport, Sonne: Was sollte man nach einer Corona-Impfung beachten?

Wassereinlagerungen können die Brüste größer werden lassen

Der Oberarzt Thorsten Koch vom Brustzentrum am Klinikum Nürnberg Nord berichtete auch von "reaktiven Lymphknotenvergrößerungen" auf der gegenüberliegenden Seite des Arms, in den die Patientinnen gespritzt wurden. 

Die Reaktion dahinter: Weil der Körper dem Impfstoff mit einer Immunreaktion begegnet, können die Lymphknoten anschwellen, wodurch die Lymphflüssigkeit nicht mehr wie sonst ungestört abfließen kann. In solchen Fällen lagert sich dann Wasser ein, was den Brustumfang vergrößern könne. Er sagte aber auch, dass bislang keine seiner Patientinnen eine sichtbare Veränderung nach einer Impfung thematisiert hätte.

Was die einen trösten könnte, gilt umgekehrt auch für Frauen, die sich im Nachgang einer Impfung über größere Brüste freuen: So oder so ist die Veränderung des Körpers zeitlich begrenzt und sollte maximal ein paar Wochen anhalten.

Vor einer Untersuchung von der Impfung berichten

Nachdem das Phänomen der größeren Brüste auch in den USA beobachtet worden war, gaben Mediziner allen Frauen einen Rat, die deswegen oder aus einem anderen Grund eine Brustuntersuchung vornehmen lassen wollen: Sie sollten ihrer Ärztin oder ihrem Arzt immer von der vorangegangenen Impfung erzählen.

Alltagsfrage: Wie entsorge ich Mund-Nasen-Schutzmasken richtig?

Normalerweise können geschwollene Lymphknoten zum Beispiel auf eine Krebserkrankung hinweisen, zu deren Ausschluss weitere Untersuchungen wie eine Biopsie veranlasst werden können.

VIDEO: Impfpflicht - in welchen Ländern gibt es sie?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.