Covid-19: 5 Anzeichen, bei denen du hellhörig werden solltest

·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Weltweit steigen die Infektionszahlen wieder an. Doch Covid-19 ist tückisch und nicht immer eindeutig von der Grippe zu unterscheiden. Bei den folgenden Anzeichen kann es sein, dass du dich angesteckt hast oder infiziert warst.

Sick woman with flu, cold, fever and cough sitting on couch at home. Ill person blowing nose and sneezing with tissue and handkerchief. Woolen socks and medicine. Infection in winter. Resting on sofa.
Covid-9 zeigt sich mit vielen Symptomen, die sich nicht immer leicht von der Grippe abgrenzen lassen. (Symbolbild: Getty Images)

Die Sorge vor Covid-19 ist vor allem angesichts der kommenden Grippe-Saison im Herbst/Winter groß. Zum einen, weil wohl bei einer Doppelbelastung durch zwei Infektionskrankheiten unser Gesundheitssystem erneut auf die Probe gestellt wird. Zum anderen, weil die beiden Erkrankungen ähnliche Symptome aufweisen, was es wiederum für Betroffene immens schwierig macht, zu entscheiden, ob sie zum Arzt gehen und sich testen lassen sollen. Dass viele Infektionen auch völlig ohne oder nur mit sehr milden Symptomen ablaufen, verkompliziert das Ganze zusätzlich.

Vielleicht hatte man Covid-19 sogar, ohne es zu wissen? Auch wenn das Coronavirus unheimlich vielschichtig ist, gibt es einige Anzeichen, dass du dich vielleicht angesteckt hast oder infiziert warst:

1. Du fühlst dich seit mehreren Tagen krank und dir geht es langsam immer schlechter

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen Covid-19 und der Grippe ist die Geschwindigkeit der Infektionen: Covid-19 entwickelt sich über mehrere Tage, während sich Betroffene bei der Grippe schon nach wenigen Stunden komplett erschlagen fühlen und hohes Fieber bekommen. Bei Covid-19 kann die Inkubationszeit bis zu 14 Tage dauern, im Durchschnitt liegt sie etwa bei drei bis fünf Tagen.

2. Trockener Husten, der einfach nicht verschwinden will

Unter trockenem Husten leidet die Mehrheit der Erkrankten, laut dem Robert-Koch-Institut berichten bis zu 46 Prozent davon. Treten noch zusätzlich Fieber oder gar Atemnot auf, sollte man sofort einen Arzt konsultieren.

3. Unspezifische Symptome über einen längeren Zeitraum

Covid-19 ist für die Mediziner, trotz immer mehr Erkenntnissen, noch immer eine neue Erkrankung. Das Virus präsentiert sich wie ein Chamäleon mit den unterschiedlichsten Symptomen: So können Magen-Darm-Beschwerden genauso auftreten, wie Bindehautentzündungen oder Verfärbungen an den Fingern und Zehen. Auch Herzbeschwerden treten in manchen Fällen auf.

Coronavirus: Was wir heute über die Ansteckung wissen

Wer über einen längeren Zeitraum an Symptomen leidet, für die es einfach keine Erklärung zu geben scheint, sollte einen Coronatest in Betracht ziehen.

4. Riechen und schmecken ist nicht wie sonst

Der (kurzzeitige) Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns ist eines der Anzeichen, die Mediziner klar mit Covid-19 assoziieren. Zwar kann das auch bei einem üblen Schnupfen vorkommen, aber im Fall der Lungenkrankheit sind hier wirklich deutliche Veränderungen gemeint. Etwa, wenn man eine volle Windel nicht mehr riechen kann, obwohl sie wortwörtlich bis zum Himmel stinkt. Auch wer plötzlich sein Lieblingsessen nicht mehr schmecken kann, sollte sich untersuchen lassen.

5. Du leidest an plötzlichem Haarausfall

Zugegeben, ein ziemlich ungewöhnliches Anzeichen, das vor allem als Spätfolge von Covid-19-Erkrankten bekannt ist. Hunderte Patienten berichten davon, dass ihnen noch Monate nach ihrer Erkrankung büschelweise die Haare ausfallen. Es besteht die Vermutung, dass Covid-19 die Versorgung der Haarfollikel stört und so dazu führt, dass die Haare ausfallen. Prominentes Beispiel für eine solche Spätfolge ist etwa die Schauspielerin Alyssa Milano, die das auch in den sozialen Medien thematisiert hat.

VIDEO: Bund unterstützt Impfstoffentwicklung

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.