CSU startet neues Social-Media-Format – und macht sich komplett lächerlich

Antonia Wallner
Freie Autorin

Seit der Youtuber Rezo sich die Politik vorgenommen hat, ist bei der CSU wohl der digitale Groschen gefallen: Wir müssen die jungen Leute wieder mehr ansprechen. Und wie stellt man das an? Durch das neue Video-Format “CSYOU“, das mit einem CSU-eigenen Rezo alias Armin politische Botschaften verbreitet – und sich dabei grandios lächerlich macht.

Das neue Format “CSYOU“ will die CSU vor allem junge Leute informieren. (Bild: CSU/Facebook)

Die Jugend von heute denkt wieder mehr an die Politik. Vor allem das Weltklima hat es ihnen angetan, aber zunehmend wollen sie auch in der eigenen Landespolitik mitreden. Frei nach dem Motto: Wir sind die Wähler von morgen. Und weil die Kids heute digital aufwachsen, haben sie ein äußerst wirkungsvolles Sprachrohr, das man nicht unterschätzen sollte. Das hatte Youtuber Rezo eindrucksvoll bewiesen, als er in einem Video zur Europawahl im Mai die CDU auseinander nahm.

Neues Format “CSYOU“ auf Social Media

Mit der Social-Media-Show “CSYOU“ wagt sich jetzt die Schwesterpartei CSU sozusagen vorbeugend in die sozialen Netzwerke vor. Zwar sei das Video keine direkte Reaktion auf Rezo, aber die Landesgruppe sei im Bundestag die erste, die mit einem solchen ständigen Format an die Öffentlichkeit gehe, meinte die CSU gegenüber der Zeitung “Welt“. Mit “CSYOU“ sollen die jungen Leute über die Tagespolitik der CSU und aktuelle Themen informiert werden.

“CSYOU“: Erschlagen von Effekten

Ergebnis des ersten Videos? Eher mangelhaft. Das Video ist zwar nur knapp fünf Minuten lang, aber trotzdem fühlt man sich danach wie erschlagen. Hauptsächlich wegen der gewollt-hippen Sprach- und Bildeffekte, die immer wieder um Moderator Armin Petschner aufblitzen. Das Maschinengewehr-Sprechtempo von Armin macht es auch nicht viel besser.

Kleines Plus beim Wähler: Union und SPD legen in Umfragen leicht zu

Worum geht es überhaupt in dem Beitrag? Zum einen um Greta Thunbergs Segeltörn, den der Moderator dann auch gleich aufs Korn nimmt. “Greta Abramowitsch“, nennt er sie in Anlehnung an den russischen Yacht-Milliardär. Sollte wohl witzig sein, wirkt aber wie gewollt und nicht gekonnt. Und weil Armin gleich beim Thema Umwelt ist, kommt noch ein Seitenhieb auf die Grünen: Die seien mit 126 Einzelflügen eigentlich die größten Klimasünder im Bundestag. Die GroKo dagegen würde ständig “liefern“.

Hämische Kommentare und viele Dislikes

Die Reaktionen auf das Video sind gemischt. Es gibt zwar durchaus Zustimmung für das neue Format. Allerdings überwiegen die hämischen Kommentare über die bemüht “hippe“ Darstellung der Partei. Allein auf Youtube standen den bisher 1100 Likes 21.000 Dislikes gegenüber.




Generell kann man wohl sagen: erste Episode – Fail! Aber mal abwarten, wie die CSU mit “ihrem“ Rezo alias Armin weitermacht. In zwei Wochen gibt es die nächste “CSYOU“-Folge online.

VIDEO: Landtagswahlen 2019 in Sachsen und Brandenburg