Dänische Royals: Mann wollte "Amalienborg in die Luft sprengen" – jetzt wurde er verurteilt

·Lesedauer: 1 Min.

News über die Royals im GALA-Ticker: Endlich können die Dänen-Royals aufatmen.

Prinz Frederik und Prinzessin Mary
Prinz Frederik und Prinzessin Mary

News über die Royals im GALA-Ticker

12. Juli 2021

45-Jähriger bedrohte dänische Königsfamilie – jetzt gesteht er seine Taten

Ein 45-jähriger Mann kündigte im Dezember vergangenen Jahres an, am 1. Januar 2021 das Schloss Amalienborg "mit einer Bombe in tausend Stücke sprengen" zu wollen. Dazu gleich der Nachsatz, dass "alle im Königshaus getötet werden". Den Brief unterzeichnete er mit den Worten "Mit freundlichen Grüßen, der Weihnachtsmann".

Danach konnte der Täter schnell ausfindig gemacht werden, seine DNA wurde am Brief identifiziert. So konnte Schlimmeres verhindert werden. Bei der anschließenden Vernehmung gab der Verdächtige an, dass er keinen Groll gegen das Königshaus hege, wohl aber gegen die Polizei und gegen die Bank 'Spar Nord'. Er musste vier Wochen in Untersuchungshaft, danach schickte er weitere Drohbriefe an die dänische Bank, wie die Lokalzeitung "Nordjyske" berichtet.

Nun gestand der 45-Jährige seine Taten am Donnerstag (8. Juli 2021) vor Gericht. Warum er die Drohbriefe verschickt hat, konnte nicht geklärt werden. Er wurde nun zum Aufenthalt in einer Einrichtung verurteilt, in der er sich einer psychiatrischen Behandlung unterziehen muss. Prinz Frederik, 53, Prinzessin Mary, 49, und Co. können also aufatmen.

Royal-News der vergangenen Wochen

Sie haben News verpasst? Die Royal-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: Dana Press, Nordjyske

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.