Daisy-Nails: So gelingt dir das süße Nageldesign auch zuhause

Megan Decker

Zwar haben die Nagelstudios wieder geöffnet, aber leider sind sie oft über mehrere Wochen ausgebucht. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass deine Nägel endlich mal wieder ein Update brauchen. Wenn du also nicht warten willst, bis endlich mal ein Platz im Salon frei ist, musst du wohl oder übel selbst Hand anlegen und dir deine Nägel lackieren.

Wenn du die monotonen Looks, verglichen zu den tollen Kunstwerken, die du vom Nagelstudio gewöhnt bist, absolut langweilig findest, habe ich hier ein Design für dich, das supereinfach und trotzdem fancy ist: Daisy-Nails. Dieser blumige Trend ist der Liebling der Insta-Nail-Accounts. Gänseblümchen sehen nicht nur niedlich aus, sondern lassen sich auch leicht freihändig designen – selbst, wenn du nicht gerade eine angeborene Begabung für Nailart hast. Das Design ist absolut unkompliziert: Du kannst es mit all deinen Lieblingsfarben kreieren und brauchst garantiert weniger als eine Stunde dafür.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich hilfreich, sich vorher ein Tutorial durchzulesen, denn auch wenn das Design wirklich easy ist, gibt es einige Dinge, die du beachten solltest, damit dein Kunstwerk auch sicher gelingt. Deshalb hab ich mit der professionellen Naildesignerin Liz Lomeli gesprochen und sie gebeten, mir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die perfekten Daisy-Nails zu geben. Im Folgenden erklärt sie dir ihre Vorgehensweise.

Die Vorbereitung

Wie schon gesagt, kannst du diesen Trend mit allen möglichen Nagellackfarben kreieren, aber wenn du dich an das Design von Lomeli halten willst, dann solltest du dir einen weißen und einen gelben, einen orangefarbenen und einen farblosen Lack bereitlegen. Außerdem brauchst du noch einen Zahnstocher, ein Dotting-Tool und ein Stück Aluminiumfolie.

Falls du dich noch nicht traust, alle Nägel auf einmal zu gestalten, kannst du dich ja für den Anfang erst mal auf ein oder zwei Akzentnägel konzentrieren. „Bevor du aber mit den Farben beginnst, brauchst du eine Schicht Basecoat – die sollte bei jeder Nailart zuerst aufgetragen werden. Dann kannst du alle Nägel, auf die das Design aufgetragen wird, mit einer Grundfarbe lackieren. Die anderen lässt du aus, denn auf diese malst du gleich deine Gänseblümchen“, sagt Lomeli. „Schütte dann ein paar Tropfen der verschiedenen Nagellackfarben auf die Alufolie – und schon kann es losgehen.“

Das Design

Das einfachste Gänseblümchenmuster entsteht, indem du sechs gleichfarbige, runde Blütenblätter mit einem andersfarbigen “Stempel“ in der Mitte verzierst. „Beginne immer mit deinen Blütenblättern“, rät Lomeli. „Nimm dafür dein Dotting-Tool und ziehe damit die weiße Farbe von außen nach innen zur Mitte der Blüte. Wiederhole diesen Schritt einmal im Kreis für jedes Blütenblatt – normalerweise reichen sechs. Mit der anderen Seite des Tools kannst du dann in die Mitte einen gelben Punkt setzen; das ist deine Knospe.“

Bei der Farbwahl kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Statt der weißen Blüten kannst du zum Beispiel gelbe malen und den Stempel machst du dann orangefarben. Mixe die Farben, so wie sie dir am besten gefallen. Und mach dir bitte keine Gedanken darüber, ob deine Blumen alle perfekt sind. „Verschieden große Blumen geben dem ganzen Design mehr Dimension“, meint Lomeli. „Wenn du an einem Nagel noch Platz hast, aber eine ganze Blume nicht mehr drauf passt, kannst du mit einem Zahnstocher auch einfach ein paar Punkte zu deinem Design hinzufügen – diese kleinen Akzente füllen die Lücken super aus. Wenn du mit deinem Nageldesign zufrieden bist, lass alles komplett trocknen und lackiere dann noch einmal mit einem farblosen Topcoat drüber, damit du deine Kunst auch gut versiegelst.“

Das Ergebnis

Wenn du dich an die Anweisungen von Lomeli hältst, sehen deine Nägel jetzt ungefähr so aus, wie auf dem oberen Foto. Auf Instagram findest du aber noch eine Menge Daisy-Nails, die du zur Inspiration heranziehen kannst. Das Prinzip ist aber bei jedem Design gleich.

Influencerin Tiffany M. Battle zeigt hier zum Beispiel die Retro-Variante des Flower-Looks.

Und wenn du es besonders bunt magst, dann probiere doch mal diese farbenfrohen Blümchen von Nail-Expertin Jin Soon Choi aus.

Egal für welches Daisy-Design du dich letztendlich auch entscheidest, ich garantiere dir: Du wirst deine Hände beim nächsten Video-Call sehr gerne vor die Kamera halten.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Wir machen unsere Nägel jetzt Frühlings-ready

Ariana Grande rockt die trendigen Press-on-Nails

5 Aufklebe-Nägel, die nicht billig aussehen