Dakota Johnson: Dankbar für ihre "verrückte" Erziehung

·Lesedauer: 1 Min.
Dakota Johnson credit:Bang Showbiz
Dakota Johnson credit:Bang Showbiz

Dakota Johnson enthüllte, dass sie "dankbar" für ihre "verrückte" Erziehung sei.

Die 32-jährige Schauspielerin wechselte als Teenager häufig die Schule und hatte aufgrund der schauspielerischen Verpflichtungen ihrer Mutter Melanie Griffith und ihres Vaters Don Johnson viele Leute, die sich um sie kümmerten.

Johnson würde heute jedoch nichts an der Art und Weise, wie sie aufwuchs ändern und verriet in einem Gespräch mit 'The Hollywood Reporter': "Vielleicht war es destabilisierend, aber ich habe es nie so gesehen. Ich wurde von vielen Leuten erzogen, von meiner Mutter und meinem Vater und dann von Stiefeltern und Kindermädchen und Lehrern und Freunden und Lehrern und dann von den Eltern von Freunden […]. Ich wollte von allen lernen und bin immer noch so. Ich bin meinen Eltern und meinem verrückten Leben dankbar, denn der einzige Grund, warum ich so bin, wie ich bin, ist, wie ich aufgewachsen bin. Und das kam damit, dass man als Kind einige krasse Dinge sah, sich in jungen Jahren mit Inhalten für Erwachsene auseinandersetzen musste und manchmal auch ein öffentliches Leben hatte. Die 'The Lost Daughter'-Schauspielerin fügte hinzu, dass sie schon immer ein "tiefes Verlangen" danach hatte, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.