Gesundheits-Trend: Daniela Laubinger setzt auf Energie- und Immunsystem-Booster per Infusion

Anne Borchardt
·Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment
·Lesedauer: 9 Min.

Fürs Immunsystem, gegen den Kater und als Unterstützung beim Abnehmen: Daniela Laubinger bietet in ihrer Hamburger “Infusionbar“ Infusionen für jedes Bedürfnis an. Was hinter der Idee steckt und wie die Medizinerin schon zuvor ein erfolgreiches Business im Gesundheitssektor launchen konnte.

2010 gründete Daniela Laubinger, erstmal nebenberuflich, ihre erste eigne Firma: die Natural Weight Loss Company. (Bild: Daniela Laubinger)
2010 gründete Daniela Laubinger, erstmal nebenberuflich, ihre erste eigne Firma: die Natural Weight Loss Company. (Bild: Daniela Laubinger)

In New York sind IV-Bars, also Einrichtungen, die Infusionen unterschiedlichsten Inhalts in einer Art Wellness-Center bieten, schon gang und gäbe. In Hamburg hat Daniela Laubinger das Geschäft 2019 an den Start gebracht. Sie ist schon seit einigen Jahren mit ihrer “The Natural Weight Loss Company“ erfolgreich und immer auf der Suche nach Möglichkeiten, ihre Kunden bei einem gesunden Lifestyle zu unterstützen.

Die New Yorker Drip Bars beobachtete die Unternehmerin bereits einige Zeit lang aus der Ferne und formulierte ihr eigenes Konzept eines Infusions-Angebots für jedes Bedürfnis, bevor sie in den Flieger stieg, um die Drip Bars im Big Apple selbst zu begutachten. Vor Ort verglich sie die Angebote mit ihren Ideen und gründete zurück in Deutschland kurzerhand ihr neues Business: die Infusionbar, die in der Hamburger Mönckebergstraße seitdem Infusionen als Ergänzung und Unterstützung anbietet. Im Interview spricht Daniela Laubinger über die typischen Kunden ihrer Infusionbar, wie man auch in anstrengenden Zeiten leistungsfähig bleiben kann und warum ihr einzigartiges NWL-Programm nicht nur in Sachen Gewichtsreduktion ein echter Erfolgsgarant ist.

Yahoo Style: Welche unterschiedlichen Infusionen bietet die Infusionbar an – und welche Bedürfnisse können damit gedeckt werden?

Daniela Laubinger: Wir bieten aktuell sechs verschiedene Infusionen an: Die Power-Infusion ist ideal, wenn man sich ausgepowert fühlt, weil der Alltag stark fordert und die gesunde Ernährung zeitweise auf der Strecke geblieben ist. Die Booster-Infusion dient der gezielten Stärkung des Immunsystems – sie ist aktuell übrigens die gefragteste Infusion! Die Metabolic-Infusion unterstützt den Stoffwechsel, wenn man zum Beispiel abnehmen möchte. Die Hangover-Infusion hilft dem Körper, sich schneller von einem Kater zu erholen. Die Detox-Infusion ist eine abgestimmte Kombination von Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren, um nach zu viel Süßem oder Fast Food zu regenerieren. Die Glow-Infusion sorgt für einen frischeren Look und mehr Ausstrahlung. Auf Basis eines Blutbilds gibt es aber auch ganz individuelle Infusionen, die sich nach dem entsprechenden Bedarf richten.

Wer nutzt Ihr Angebot – und welche Alltagssünden können durch Infusionen ausgeglichen werden?

Die Infusionen sind eine ideale Ergänzung, um eine nicht optimale Ernährung, Stress und fehlenden Schlaf punktuell auszugleichen. Zu uns kommen viele Geschäftsleute, die gestresst sind oder den Infekt von den Kindern mitgenommen haben und fit bleiben müssen. Vor einem wichtigen Meeting lassen sie sich noch schnell eine Power-Infusion geben, um den Termin gut zu überstehen. Insbesondere in den vergangenen, von Covid-19 beeinflussten Wochen waren viele Menschen durch Home Office und Home Schooling mehr als am Limit. Viele unserer Kunden, die gesundheitlich angeschlagen waren oder sich erschöpft fühlten, holten sich bei uns eine Booster-Infusion, um ihr Immunsystem gezielt zu stärken.

Muss ich dank der Infusion also gar nicht mehr auf meine Gesundheit achten?

Grundsätzlich gilt: Die Basis für die Gesundheit ist der entsprechende Lebensstil – also eine gesunde, ausgewogene Ernährung, ausreichendes Trinken und genügend Schlaf. Infusionen sind Ergänzungen, aber keine dauerhafte Alternative, wenn man sich nicht gut ernährt, zu viel Alkohol konsumiert oder zu wenig Schlaf bekommt. Kunden, die sich erschöpft oder überarbeitet fühlen und sich eine Infusion vor einer wichtigen Verhandlung geben lassen, rate ich, dass sie sich nach dem überstandenen Geschäftstermin ausruhen und erholen.

Sollte man die Infusionen nur ab und zu unter besonderen Umständen in Anspruch nehmen oder regelmäßig?

Vor jeder Infusion wird ein Anamnesegespräch geführt, um sowohl die medizinische Vorgeschichte zu besprechen als auch darauf basierend die passende Infusion auszuwählen. Ich empfehle, sich in den klassischen Erkältungsphasen im Frühjahr und Herbst über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen alle zwei Wochen etwa eine Power- oder Booster-Infusion geben zu lassen, um sich und sein Immunsystem optimal zu unterstützen. Eine regelmäßige Gabe bei Bedarf ist möglich, aber natürlich wirken die Infusionen auch einzeln und gezielt, wie z.B. die Hangover-Infusion, wenn man nach einem langen Abend mit zu viel Wein seinen Kater schneller wieder loswerden will.

Ein Besuch in der Infusionbar in Hamburg verspricht eine kleine Auszeit und das Tanken neuer Energie. (Bild: Juergen Frank für DANIELA LAUBINGER - NATURAL WEIGHT LOSS COMPANY Hamburg)
Ein Besuch in der Infusionbar in Hamburg verspricht eine kleine Auszeit und das tanken neuer Energie. (Bild: Juergen Frank für DANIELA LAUBINGER - NATURAL WEIGHT LOSS COMPANY Hamburg)

Was kann ich unterstützend tun, um die größtmögliche Wirkung für mich herauszuholen?

Besonders effektiv ist die Behandlung natürlich, wenn Sie sich während und nach der Infusion noch etwas ausruhen können und nicht sofort danach wieder unter Stress weiterarbeiten. Natürlich können meine Kunden auch während der Infusion arbeiten, ideal wäre es aber, dabei abzuschalten und vielleicht sogar kurz einzunicken. Einer meiner Kunden ist ein sehr erfolgreicher, stark exponierter Unternehmer, der, sobald er auf der Liege liegt, einschläft und komplett entspannt. Wenn ich ihn dann wecke, fühlt er sich wie neugeboren.

Die Infusionen sollen die Leistungsfähigkeit im beruflichen wie auch privaten Bereich steigern. Fördert das nicht einen gewissen Druck zur Selbstoptimierung, der Stress verstärkt oder sogar erst erzeugt?

Bloß nicht! Die Infusionbar ist ein Ort, an dem man sich erholen und auftanken kann. Wer sich kontinuierlich bis zur Erschöpfung überanstrengt, braucht Zeit, um zu regenerieren, zu schlafen, gut zu essen und Kraft zu tanken. Mein Angebot dient zum Ausgleich und als Ergänzung.

Ihr NWL-Programm zur gesunden Gewichtsabnahme haben Sie 2007 aus einem persönlichen Bedürfnis heraus entwickelt. Warum ist das NWL-Programm so erfolgreich und wie sorgen Sie dafür, dass es zu keinen unerwünschten Folgen wie etwa dem Jojo-Effekt kommt?

Der Erfolg meiner NWL-Kur basiert auf drei Säulen: einem kohlenhydratarmen und fettreduzierten Ernährungsplan, unterstützenden homöopathischen Injektionen und uns, dem NWL-Team. Wir begleiten, unterstützen und sind mit Rat und Tat für unsere Kunden da. Die Einhaltung des Ablaufs der NWL-Kur sorgt dabei für nachhaltigen Erfolg: Schnell und gesund sein Wunschgewicht zu erreichen ist der erste Step. Danach kommt die wichtige Phase, in der sukzessive Fette und Kohlenhydrate wieder in den Speiseplan integriert werden. In dieser Phase nimmt man nicht mehr weiter ab, hier pendelt sich das neue Gewicht ein. Anschließend besprechen wir die Strategie für das "Leben danach": Ich bin kein Fan von Verboten, sondern vom bewussten Genuss. Wer sich zum Beispiel unter der Woche bewusst ernährt, darf am Wochenende auch mal schlemmen und hält dennoch sein Gewicht.

Gibt es typische Lebenssituationen, in denen Kunden Ihre Hilfe suchen?

Ja, im Rahmen der Hochzeitsvorbereitung und nach der Geburt sind die Klassiker. Wir haben auch viele Kunden, die uns als ihre letzte Chance ansehen. Um 30 bis 50 Kilogramm oder auch die berühmten ärgerlichen drei oder fünf Kilos ein für allemal loszuwerden.

Wie viel kann man mit Ihrem Programm im Zeitraum von sechs bis acht Wochen gesund abnehmen?

Durchschnittlich nehmen unsere Kunden in acht Wochen zwischen zehn und zwölf Kilogramm ab. Das hängt von Alter, Geschlecht und Ausgangsgewicht ab. Wir werden viel von Ärzten und Kliniken empfohlen, weil sich meine Methode so bewährt hat und die Ergebnisse gesund und nachhaltig sind. Zur Anamnese lassen wir uns aktuelle Blutwerte geben und berücksichtigen diese bei den Ernährungsempfehlungen. Ein Teil unserer Kunden wird ärztlich begleitet und ihre Ärzte sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Was wird Sport in die Kur integriert?

Sport und Bewegung sind wichtig, um nachhaltig das Gewicht zu halten. Die Art des Sports ist dabei immer abhängig vom Ausgangsgewicht und von möglichen gesundheitlichen Einschränkungen. Wir haben Kunden, die mit 140 oder 150 kg Gewicht starten und erstmal mit Alltagsbewegung beginnen, also auf den Fahrstuhl verzichten oder eine Bahn-Station früher aussteigen. Jeder Schritt hilft auf dem Weg zum Wunschgewicht. Wer sich schon sportlich betätigt oder wieder Lust auf Sport bekommen hat, dem empfehlen wir eine Mischung aus Cardio - und Muskelaufbau-Training, bei der ein Trainer behilflich sein kann. Hier gilt: Die Dosis macht das Gift – ich empfehle, nicht gleich ambitioniert mit einem Training fünfmal die Woche zu starten, sondern sanft aufzubauen. Ein- bis zweimal pro Woche ist die Pflicht, alles darüber hinaus ist die Kür. Sport soll Spaß machen und kein zusätzlicher Stressfaktor sein.

Dabei wollen gar nicht alle NWL-Kunden vorrangig abnehmen, oder?

Wir haben auch viele Kundinnen, die mit unserer Hilfe die Chancen ihrer Kinderwunschbehandlung verbessern möchten. Durch die Gewichtsreduktion mit der NWL-Kur können sich die Blutwerte einer Insulinresistenz oder eines Polyzystischen Ovarial-Syndroms verbessern. Außerdem hören wir von unseren Kunden, dass sie tolle positive Nebeneffekte verspüren: Sei es, dass die Migräne nicht mehr so häufig oder gar nicht mehr auftritt, sich das Hautbild verbessert hat, die Verdauung wieder leichter geworden ist und man sich insgesamt ausgeglichener und belastbarer fühlt.

Wie sehen die individuelle Vorbereitung und Planung der NWL-Kur für den einzelnen Kunden aus?

Wir nehmen uns für die Anamnese bis zu 60 Minuten Zeit, damit mein Team und ich uns ein ganzheitliches Bild verschaffen können. Neben der medizinischen Vorgeschichte geht es dabei auch um die persönlichen Umstände, die Ernährungsgewohnheiten und die Stressfaktoren. Wir besprechen die Ergebnisse im Team, um optimale Empfehlungen geben zu können. Es ist Teil unserer Arbeit, dem Kunden Ernährungsempfehlungen zu vermitteln, aber auch das Blutbild zu erklären oder ihn “anzuschubsen“, endlich wieder einen Termin beim Hausarzt, Gynäkologen oder Zahnarzt zu machen. Unserer Expertise vertrauen Kunden national und international, davon sind 40 Prozent Ärzte, das spricht für sich, wie ich finde.

Sie haben mit der Infusionbar und der Natural Weight Loss Company gleich zwei Geschäftsideen erfolgreich realisieren können. Wie hat Sie Ihr Lebensweg dahin geführt, wo Sie jetzt sind?

Ich bin sehr dankbar, dass sich in meinem Leben immer alles gefügt hat und die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt meinen Weg gekreuzt haben. Nach dem Abitur habe ich gleich meine Ausbildung begonnen, danach sofort das Medizin-Studium. Zum Ende des Studiums zog es mich in die freie Wirtschaft und einer meiner Professoren machte mich auf eine interessante Position aufmerksam. Darüber lernte ich meinen späteren Mentor kennen, der mich in meiner Unternehmensgründung und Entwicklung sehr unterstützt und gefördert hat. Mittlerweile habe ich eine kleine etablierte Firma mit einem wunderbaren Team an meiner Seite. Weil ich immer viel Glück hatte, versuche ich nun auch etwas zurückzugeben, indem ich mich beispielsweise bei einer Stiftung engagiere.

Das Motto Ihrer Infusionbar lautet ”Tanken Sie Energie“: Wobei können Sie selbst das am besten?

Beim Spazierengehen - am liebsten in der freien Natur, mit der Familie oder alleine. Gerne auch ohne Handy, dafür aber mit Notizbuch. Das macht den Kopf frei und mir kommen dabei die besten Ideen. Die kann ich dann direkt für die Zukunft festhalten.

Video: Grafisch erklärt - so funktioniert unser Immunsystem:

Fehlerhaftes Auftrage: Duft-Experte klärt auf, warum wir Parfüm immer falsch benutzen

Fitness-Influencerin Pamela Reif im Interview: "Ich möchte zu einem positiven Ausgleich motivieren"