Disney+: Auf vier Geräten gleichzeitig zu streamen

Am 24. März startet Disney+ in Deutschland. Ähnlich wie bei anderen Streaming-Diensten ist es möglich, einen Account auf mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen. Wie ihr euren Account von Disney+ teilen könnt, erfahrt ihr hier.

Amsterdam, The Netherlands, 02/03/2020, Disney+ startscreen on mobile phone. Disney+ online video, content streaming subscription service. Disney plus, Star wars, Marvel, Pixar, National Geographic.

Der Countdown läuft. Disney+ startet morgen in Deutschland. Disney wird die Apps für Deutschland wahrscheinlich um Mitternacht in Play Store, App Store und diversen anderen Content-Stores von Amazons Fire TV, Smart-TV, Windows-10-PCs und mehr veröffentlichen.

Lesen Sie auch: Star Wars, Marvel und Co.: Diese Filme und Serien gibt es nur bei Disney+

Ob sich das Abo lohnt, hängt für viele Interessierte mit der Frage zusammen, inwieweit Password-Sharing möglich ist.

Ähnlich wie bei anderen Streaming-Diensten können Nutzer*innen ihren Disney+-Account teilen, aber das gilt - theoretisch - nur für Mitglieder eines Haushalts. Generell gilt: Bei Disney+ ist es Nutzern erlaubt, pro Konto sieben Profile einzurichten und auf vier Geräten gleichzeitig zu streamen, ohne dass dabei zusätzliche Kostenentstehen. Somit können theoretisch vier Angehörige einen Disney+-Zugang teilen.

Doch was ist, wenn man den Account nicht nur mit der Familie im eigenen Haushalt, sondern auch mit Freunden teilen möchte um Kosten zu sparen - darf man das? Die Antwort ist nicht eindeutig. Disney ist sich jedenfalls der Tatsache bewusst, dass Kunden genau dies versuchen werden.

Disney+ zeigt "Die Eiskönigin 2" vor der Blu-ray-Veröffentlichung

Account teilen – was ist erlaubt?
Wie die meisten User wissen, darf etwa ein Netflix-Account nur innerhalb einer Wohnung geteilt werden. In der Praxis drückt der Streaming-Dienst bei der Durchsetzung dieser Regel jedoch offenbar ein Auge zu. Auch Disney weiß, dass einige Nutzer ihr Passwort an Familie oder Freunde außerhalb der eigenen vier Wände weitergeben möchten. In Äußerungen von Michael Paull, bei Disney verantwortlich für das Streaming-Geschäft, gegenüber “The Verge” wird deutlich, dass der Konzern Password-Sharing offenbar bis zu einem gewissen Grad tolerieren wird. Laut Paull wird der Konzern zwar sehr wohl Technologien nutzen, um das Nutzerverhalten zu analysieren und gegebenenfalls einzugreifen - sprich, notfalls bei Verstößen das Abo zu kündigen. Disney werde laut Paull allerdings erst handeln, wenn einzelne Konten Verhalten aufweisen, die keinen Sinn ergeben, wie er im Gespräch mit “The Verge” erklärte. Dazu zählt er etwa den Fall, dass außergewöhnlich viele Geräte über ein Konto laufen. Dennoch möchte Disney+ seine Nutzer nicht zu sehr einschränken und toleriere daher bis zu einem bestimmten Grad das Teilen von Konten, wie Paull erklärte. „Wir glauben, dass Konsumenten den Wert der Plattform erkennen und dementsprechend handeln“, so Paull.

Der Countdown läuft: Alles weitere Wissenswerte zum baldigen Deutschland-Start von Disney+ gibt’s hier

Disney+-Account teilen: Wie funktioniert das?

  • Um ein Disney+-Konto beispielsweise mit Familienmitgliedern zu teilen, muss man der jeweiligen Person die Anmeldedaten (E-Mailadresse und Passwort) weitergeben

  • Auf jedem Konto können bis zu sieben Profile erstellt werden. Mit Hilfe der einzelnen Profile können die jeweiligen Historien gespeichert werden

  • Um ein Profil hinzuzufügen geht man auf EDIT PROFILES. Um ein neues Profil hinzuzufügen, wählt man ADD PROFILES. Bereits vorhandene Profile können bearbeitet werden, indem man sie anklickt. Unter EDIT PROFILES lässt sich ein Profil auch in ein TOGGLE KIDS PROFILE ändern

  • Jedes Profil benötigt einen Namen und ein Bild. Die Bilder sind alle an bekannte Figuren aus Disney-, Marvel-, Pixar- und Star Wars-Produktionen angelehnt