Darum kommt der Hunger oft nachts - und das solltest du dann tun

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Gerade liegst du gemütlich eingekuschelt auf dem Sofa oder schon im Bett, das Abendessen ist nicht allzu lange her und trotzdem meldet sich dein Magen: Viele Menschen kennen das Hungergefühl zu einer Zeit, zu der sie eigentlich nichts mehr essen wollen. Diese Tipps helfen.

Rear View Of Young Woman Looking In Fridge At Kitchen
Geht es abends oder sogar nachts nochmal an den Kühlschrank? Was ihr dagegen tun könnt (Bild: Getty Images)

Wer abends nach dem Abendessen nochmal Hunger bekommt, steckt in der Zwickmühle. Auf der einen Seite gilt spätes Essen als Dickmacher, der noch dazu für unruhigen Schlaf sorgen kann. Auf der anderen Seite will niemand gerade deswegen wach liegen, weil der Magen knurrt und im Kopf nur Leckereien herumspuken.

Kohlenhydrate halten nicht lange vor

Gegenüber “Popsugar” erklärte Hannah Brilling, Ernährungsexpertin beim Dartmouth-Hitchcock Medical Center in Lebanon, New Hampshire, woran das liegen könnte. Kohlenhydrate aus Nudeln, weißem Reis und Kartoffeln werden vom Körper rasch verdaut und machen uns dank ebenso schnell wieder sinkendem Blutzuckerspiegel schneller wieder hungrig als Nahrungsmittel mit vielen Fetten, Proteinen und Ballaststoffen.

Essen als Übersprungshandlung bei Schlafproblemen

Möglich sei auch, dass das Hungergefühl eigentlich eine ganz andere Ursache habe. Später Hunger habe oft damit zu tun, dass Menschen zu spät ins Bett gingen oder Probleme mit dem Schlafen hätten. Wer nicht in den Schlaf findet oder nachts oft aufwacht, verspüre oft auch ein Verlangen nach einem nächtlichen Snack. 

Akuter Heißhunger: Warum man spontan Lust auf bestimmte Lebensmittel hat

“Fühlt es sich so an, als müssten Sie etwas essen, um einschlafen zu können?“, fragt die Expertin ihre Patienten in solchen Fällen. Falls ja, solle man diese gefühlte Voraussetzung fürs Schlafen hinterfragen und sich Notizen machen, was genau passiert, wenn man dann tatsächlich etwas isst oder eben nicht.

So kannst du nächtlichen Hungerattacken vorbeugen

Laut Hannah Brilling lohnt es sich, seine Zubettgehzeit nach vorne zu verlegen und sich genau zu überlegen, was und wie viel man abends isst. Wer richtig zuschlägt und meint, damit länger satt bleiben zu können, liegt oft falsch. Gerade, wenn es sich dann auch noch um kohlenhydratreiche Nahrung handelt, die sogar schneller wieder Lust auf mehr macht. Das Abendessen sollte zu höchstens 25 Prozent aus Kohlenhydraten bestehen, wobei langfristige Sattmacher wie Dinkel, Quinoa, Linsen oder Bohnen am empfehlenswertesten sind.

Schlüssel liegt in der Ernährung: So kannst du Falten vorbeugen

Übrigens: Hast du kurz vor dem Schlafengehen trotzdem Hunger, brauchst du auch dann kein schlechtes Gewissen zu haben. Snacks mit gesunden Fetten und Proteinen wie griechischer Joghurt, ein Stückchen Käse, Nüsse oder auch ein Löffel Erdnussbutter sind durchaus erlaubt. Von fetthaltigen Snacks reicht eine kleine Menge aus, und der Magen fühlt sich kurz vorm Schlafengehen nicht unangenehm voll an.

Video: Statt Chips & Co.: Gesunder Müsliriegel mit Leinsamen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.