Das bedeuten die Symbole auf dem Backofenknopf

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Knusprige Pizza oder Pommes Frites, leckeres Ofengemüse, Braten oder Backwerk: In einem Backofen lassen sich verschiedenste Gerichte zubereiten. Wirklich perfekt werden sie aber nur, wenn das Küchengerät auch optimal eingestellt ist. Das bedeuten die gängigsten Symbole.

Perfekt eingestellter Ofen ergibt perfekt leckere Gerichte. (Symbolbild: Getty Images)
Perfekt eingestellter Ofen ergibt perfekt leckere Gerichte. (Symbolbild: Getty Images)

Ober-/Unterhitze

Das Viereck mit je einem horizontalen Balken oben und unten bedeutet, dass die Hitze sowohl oben als auch unten produziert wird und gleichmäßig verteilt ist. Bei dieser Einstellung zirkuliert die Luft nicht bzw. nur sanft, was dafür sorgt, dass Brot, Kuchen oder Fleisch nicht austrocknen, sondern schön saftig bleiben. Ober-/Unterhitze eignet sich außerdem für diffizilere Gerichte wie Soufflés. Die gleichmäßige Temperaturverteilung funktioniert aber nur dann, wenn sich nicht mehr als ein Bleck oder Rost im Backofen befinden.

Wann du deinen Ofen wirklich vorheizen – und warum du das Backblech dabei immer herausnehmen solltest

Oberhitze

Wie der Balken am oberen Rand des Symbols anzeigt, kommt die Hitze hier von oben. Wer Aufläufe, Gratins oder andere Gerichte überbacken will und Wert auf eine knusprige Kruste legt, liegt damit richtig.

Unterhitze

An der Lage des Balkens ist leicht zu erkennen, dass die Hitze hier von unten kommt. Ideal ist dieser Modus zum Beispiel für Blechkuchen oder andere Speisen, deren Unterseite schon krass sein sollte, ohne dass der Belag von oben zu viel Hitze abbekommt, trocken wird oder gar verbrennt.

Umluft

Wie das Symbol anzeigt, sorgt bei der Umluft ein Ventilator dafür, dass sich der heiße Luftstrom gleichmäßig verteilt. Bei bestimmten Speisen besteht die Gefahr, dass sie austrocknen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass sie knusprig werden wie Pizza oder Pommes frites. Außerdem ist Umluft immer dann die richtige Einstellung, wenn Essen gleichzeitig auf mehreren Blechen gar werden soll, was bei Ober-/Unterhitze nicht funktioniert.

Kochen und Backen – wann nutze ich Ober- und Unterhitze und wann Umluft?

Bei manchen Rezepten oder auf Verpackungen von Fertiggerichten ist jeweils die Temperatur für Umluft oder Ober-/Unterhitze angegeben, weil beides funktioniert. Die Faustregel ist hier, dass man von der Ober-/Unterhitze 20 Grad Celsius abzieht, um die entsprechend optimale Temperatur für Umluft zu kommen.

Heißluft

Wie bei der Umluft enthält das Symbol für Heißluft auch einen Ventilator, der sich allerdings in einem Kreis befindet. Der Ventilator verbildlicht das Gebläse, das die Hitze im Garraum verteilt. Der einhüllende Kreis steht für einen Heizkörper. Im Gegensatz zur Umluft wird der zirkulierende Luftstrom durch ein zusätzliches Heizelement erwärmt, so dass sich die Hitze noch besser verteilt. Dieser Modus erfordert kein Vorheizen und ist darum nicht nur Energie effizient, sondern auch bei besonders Hungrigen beliebt.

Grill

Wie bei der Oberhitze kommt auch im Grill-Modus, dargestellt durch eine gezackte Linie am oberen Rand, die Hitze von oben. Allerdings hat sie hier deutlich mehr Power. Das Prinzip ähnelt dem eines Grills, bei dem das Grillgut auch nur von einer Seite starker Hitze ausgesetzt ist und die gewünschten Röstaromen entwickelt. Um die Grillfunktion richtig zu nutzen, sollte das Blech oder der Rost auf dem höchsten Einschub in den Ofen wandern.

Weg mit den Krusten: Das Backblech richtig reinigen

Pyrolyse

Backofenschrubben gehört zu den weniger beliebten Seiten des Backens und Brutzelns und ist der Grund, weshalb sich viele Verbraucher nurmehr für einen Backofen mit Pyrolyse erwärmen können. Dabei wird der Backofen so heiß, dass Rückstände komplett verbrannt und abgekühlt in Ascheform aus dem Ofen gewischt werden können. Das Symbol dafür ist aber nicht bei allen Herstellern gleich, manche verwenden dafür ein Viereck mit vielen kleinen Punkten darin. Bei Unsicherheiten hilft, wie übrigens bei allen Einstellungen, ein Blick in die Bedienungsanleitung.

VIDEO: So oft sollte man Ofen, Kühlschrank & Co. reinigen