Das bedeutet es, wenn ein Hund eine gelbe Schleife trägt

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Hin und wieder sieht man Hunde, die an der Leine oder dem Halsband eine gelbe Schleife tragen. Das ist allerdings kein modischer Firlefanz, sondern ein wichtiges Signal an andere Hundebesitzer.

Eine gelbe Schleife an der Hundeleine ist kein Mode-Accessoire, sondern ein Signal an andere Hundebesitzer. (Bild: Getty Images)
Eine gelbe Schleife an der Hundeleine ist kein Mode-Accessoire, sondern ein Signal an andere Hundebesitzer. (Bild: Getty Images)

Dem ein oder anderen wird es beim Spaziergang schon einmal aufgefallen sein, dass manche Hunde an ihrer Leine oder ihrem Halsband ein gelbes Tuch oder eine gelbe Schleife befestigt haben. 

Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein ausgefallenes, farbenfrohes Mode-Accessoire, sondern vielmehr um ein wichtiges Signal gegenüber anderen Hundebesitzern.

Eine gelbe Schleife ist keine Mode, sondern ein Signalzeichen

An für sich sind Hunde eine sehr soziale Spezies. Beim Gassigehen kann man sie immer wieder dabei beobachten, wie sie andere Artgenossen an allen erdenklichen Stellen beschnuppern, mit ihnen rumtollen oder um die Wette rennen.

Es gibt aber auch Momente und Situationen, da wollen Herrchen oder Frauchen genau diese sozialen Verhaltensweise auf alle Fälle verhindern.

Das heißt aber nicht, dass die Besitzer ihren geliebten Vierbeinern keinen Spaß gönnen wollen, vielmehr steckt ein wichtiger Grund dahinter, dass ihr Hund nicht mit anderen in direkten Kontakt treten soll. 

Grannen: Darum sind sie für Hund und Katze gefährlich

Möglicherweise hat er eine Krankheit, die sich beim Rumtollen übertragen könnte, möglicherweise ist er aus irgendwelchen Gründen ängstlich, reagiert anderen Hunden gegenüber gereizt oder gar feindselig oder aber er befindet sich gerade in der Ausbildung und soll dabei lernen, nicht sofort den Kontakt mit fremden Hunden zu suchen.

Um andere Hundebesitzer schon von Weitem auf diese Situation hinzuweisen, greifen Besitzer oftmals auf ein "Geheimzeichen" zurück: eine gelbe Schleife oder ein gelbes Tuch, welche an der Leine oder dem Hundehalsband befestigt werden und signalisiert: „Bitte halten Sie mit Ihrem Hund Abstand“.

Gelb bedeutet Abstand halten

Die Idee zu diesem Signalzeichen stammt aus Schweden, wo man es "Gulahund" (zu Deutsch: Gelber Hund) bezeichnet.

Begegnet man also beim nächsten Gassigehen einem Hund, der mit der gelben Schleife markiert ist, sind keine weiteren Erklärungen nötig, warum man nicht möchte, dass die Hunde zueinander Kontakt haben.

"Schnüffelhelden": Spürhunde suchen vermisste Haustiere

Auch bei läufigen Hündinnen kann eine gelbe Schleife von großem Nutzen sein und unangenehme Diskussionen mit anderen Hundebesitzern schon im Keim ersticken.

Daher beim nächsten Gassigehen einfach mal die Augen aufhalten. Dies kann im Notfall Ärger und ausufernde Streitgespräche ersparen. Und der betreffende Hund wird es sicherlich danken.

VIDEO: Nicht immer selbstverständlich: Der Hunde-Knigge

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.