Das erste Weltall-Selfie wird versteigert

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Buzz Aldrin mag der zweite Mensch auf dem Mond gewesen sein. Dafür war er der erste Mensch, der ein Selfie im Weltall schoss. Dieses und etwa 2400 weitere seltene Fotografien aus der Welt der Raumfahrt werden nun versteigert.

Astronauts Edwin 'Buzz' Aldrin Jr, pilot of the Gemini 12 spacecraft, with a JA Maurer camera during a period of EVA (Extravehicular Activity), 12th November 1966.  (Photo by Space Frontiers/Getty Images)
Eines der ersten Selfies überhaupt und vor allem das erste Selfie im All: Dieses berühmte Foto von Buzz Aldrin wird versteigert (Bild: Space Frontiers/Getty Images)

Lange bevor Selfies, auf denen Menschen mit einem berühmten Gebäude, einer schönen Landschaft oder einem Tier im Hintergrund in die eigene Kameralinse grinsen, geläufig waren oder überhaupt als solche bezeichnet wurden, ging eines dieser fotografischen Selbst-Portraits um die Welt. Auf dem Bild posiert Buzz Aldrin in seinem Raumanzug im All, im Hintergrund der Planet Erde.

430.000 Euro Garagenfund: Engländer entdeckt antike Teekanne

Dieses berühmte Bild ist nun eines der rund 2400 Fotos, die bis Ende November vom britischen Auktionshaus Christie’s versteigert werden. Die Schätzpreise der Bilder aus der “goldenen Ära der Raumfahrt”, wie Christie’s es in einer Pressemeldung nennt, rangieren dabei zwischen umgerechnet 900 und 33.000 Euro. “Es ist wahrscheinlich die größte kreative und geistreiche Leistung der Menschheit, einen Mann sicher auf den Mond und wieder nach Hause zu bringen”, sagt James Hyslop, Leiter der wissenschaftlichen und naturkundlichen Abteilung bei Christie’s. “Wenn man sich diese Fotos wieder ansieht, wird man quasi auf den Mond befördert.”

Das einzige Foto von Neil Armstrong auf dem Mond wird ebenfalls versteigert

Buzz Aldrins Selfie wird von Christie’s auf 6000 bis 8000 Pfund (etwa 6700 bis 9000 Euro) geschätzt. Und auch das Top-Los der Auktion hat Aldrin geschossen. Es ist das einzige Foto, das Neil Armstrong, den ersten Menschen auf dem Mond, auf der Oberfläche des Erdtrabanten zeigt. Es soll zwischen 30.000 und 50.000 Pfund (ca. 33.400 und 55.800 Euro) einbringen.

UNITED STATES - MAY 08:  Armstrong is shown beside the Lunar Module. Also visible are the US flag and the solar wind experiment which was flown on all the Apollo missions. Apollo 11, the first manned lunar landing mission, was launched on 16th July 1969 and Armstrong and Edwin �Buzz� Aldrin became the first and second men to walk on the Moon on 20th July 1969. The third member of the crew, Command Module pilot Michael Collins remained in lunar orbit while Armstrong and Aldrin were on the surface.  (Photo by SSPL/Getty Images)
Die berühmtesten Fotos von den ersten Menschen auf dem Mond zeigen nahezu alle Buzz Aldrin - bis auf dieses hier, auf dem Neil Armstrong zu sehen ist (Bild: SSPL/Getty Images)

Weitere Artikel aus der Auktion sind unter anderem die ersten Fotos der Erde, die im Weltall aufgenommen wurden, Bilder der Mondoberfläche und der dunklen Seite des Mondes sowie diverse Aufnahmen von Astronauten der Apollo-8- und Apollo-11-Missionen bei Raumspaziergängen und Spaziergängen auf dem Mond. “Die Astronauten werden oft als Helden und große Wissenschaftler dargestellt, aber selten werden sie als die bedeutenden Fotografen gefeiert, die sie sind”, heißt es in der Pressemitteilung von Christie’s weiter. Die Online-Auktion läuft noch bis 20. November.

Video: Nun werden sogar schon Filme im All gedreht - Tom Cruise hebt ab