David Schwimmer aus „Friends” entschuldigt sich wegen Kommentar zu Diversität

David Schwimmer hat auf eine Schauspielerin aus der Serie Living Single reagiert, die ihn in den sozialen Medien wegen seiner Kommentare in einem kürzlich erschienenen Interview zur Rede gestellt hat.

David Schwimmer wurde durch seine Rolle als Ross in Friends berühmt (Bild: Getty Images)

Ende Januar sprach Schwimmer mit der Zeitung The Guardian über das Vermächtnis der Fernsehserie „Friends“. In dem Gespräch redete der Schauspieler darüber, dass die Serie immer noch sehr beliebt ist und darüber, dass sie dafür kritisiert wird, dass in ihr nur Menschen mit weißer Hautfarbe zu sehen sind.

Friends-Hype: Jennifer Aniston überrascht Fans im Central Perk

„Es ist mir egal“, sagte er zu den Bedenken der heutigen Zeit zu der TV-Serie, die von 1994 bis 2004 ausgestrahlt wurde. „Die Show war für ihre Zeit bahnbrechend, indem sie auf eine unbeschwerte Art und Weise Sex, geschützten Sex und gleichgeschlechtliche Ehen und Beziehungen behandelt hat. Man muss es sich aus dem Blickpunkt ansehen, was die Show zu der Zeit erreichen wollte. Ich war immer der erste, der den Mund aufgemacht hat, wenn etwas unangemessen oder unsensibel war, aber ich glaube, mein Gefühl war zu der Zeit sehr gut. Es war bereits sehr eingestellt auf soziale Probleme und Probleme mit Ungleichheit.”

Die Erfolgsserie "Friends" ist auch heute noch sehr beliebt (Bild: Getty Images)

Schwimmer fügte hinzu, dass er „jahrelang darum gekämpft” hat, dass Ross farbige Freundinnen hat. Er bemerkte: „Vielleicht sollte es in Friends nur mit Menschen schwarzer Hautfarbe oder mit Menschen asiatischer Herkunft geben.“

Throw-Back: Courtney Cox erinnert mit einem besonderen Foto an “Friends”

Kurz nach Veröffentlichung des Interviews meldete sich Erika Alexander, die in der Fox-Serie Living Single die Rolle der Max spielte, auf Twitter zu Wort. Sie schrieb, dass ihre Serie tatsächlich so etwas wie Friends nur mit Menschen schwarzer Hautfarbe gewesen sei – und die erste Folge wurde sogar ein Jahr vor Beginn der NBC-Comedyshow ausgestrahlt.

Die Serie "Living Single" wurde zur selben Zeit wie Friends ausgestrahlt (Bild: Getty Images)

„Hey @DavidSchwimmer @FriendsTV, willst du mir ernsthaft erzählen, du hättest nie etwas von #LivingSingle gehört?”, twitterte Alexander. „Wir haben das Format erfunden. Gern geschehen, Bro. ;)”

In einem Versuch, seine Aussagen gerade zu rücken, antwortete Schwimmer mit einem ausschweifenden Kommentar, der sich an Alexander richtete. Er schrieb, er sei ein Fan der Show gewesen: „Ich wollte damit nicht sagen, dass es Living Single nie gegeben hat oder dass es nicht bereits vor Friends im Fernsehen lief. Ich wusste das. Bitte denk daran, dass bei Interviews einzelne Zitate häufig aus dem Zusammenhang gerissen veröffentlicht und dann von Menschen für andere Artikel wiederverwendet werden, die versuchen, zu provozieren.“

Die Rivalität zwischen Living Single und Friends reicht fast ein Vierteljahrhundert zurück. Damals war Living Single-Star Queen Latifah aufgefallen, dass Warner Bros. TV für die NBC-Sitcom (sie war damals unter 114 TV-Sendungen auf Platz 3) sehr viel mehr Werbung machte als für Living Single (die Serie war auf Platz 85).

Lies hier weiter, um Schwimmers vollständige Antwort an Alexander zu lesen:

Hi Erika. Wie du weißt, wurde ich vor kurzem in einem Interview mit dem Guardian gefragt (zum tausendsten Mal), was ich von einem Friends-Reboot halten würde. Dies folgte direkt auf ein Gespräch über Diversität in der Serie, was die Möglichkeit bot, sich die Serie in der heutigen Zeit vorzustellen. Ich wollte damit nicht sagen, dass es Living Single nie gegeben hat oder dass es nicht bereits vor Friends im Fernsehen lief. Ich wusste das. Bitte denk daran, dass bei Interviews einzelne Zitate häufig aus dem Zusammenhang gerissen veröffentlicht und dann von Menschen für andere Artikel wiederverwendet werden, die versuchen, zu provozieren.

Ich bin immer ein Fan von Living Single gewesen und habe nicht versucht zu sagen, dass Friends die erste Show dieser Art war. Meines Wissens wurde Friends (was ein Jahr später erschien) durch die eigenen Erfahrungen von [den Erfindern der Serie] Marta [Kaufmann] & David [Crane] inspiriert, als sie in ihren Zwanzigern in New York lebten. Wenn du wissen willst, ob Friends auf Living Single basiert, musst du sie fragen. Es kann durchaus sein, dass sich Warner Brothers und NBC durch den Erfolg von Living Single ermutigt gefühlt haben und daher grünes Licht für den Pilotfilm von Friends gegeben haben. Ich weiß es wirklich nicht, aber es erscheint mir wahrscheinlich! Wenn dem so ist, stehen wir alle in der Schuld von Living Single, weil es uns den Weg bereitet hat.

Auf jeden Fall habe ich leider keine Kontrolle darüber, ob mein Zitat aus dem Kontext gerissen wurde.

Ich möchte dir versichern, dass ich es nicht respektlos gemeint habe.

David

Kimberly Roots