DAZN-Moderatorin Diletta Leotta reagiert cool auf sexistische Rufe

Fans des SSC Neapel haben DAZN-Moderatorin Diletta Leotta mit sexistischen Rufen beleidigt. Die 28-Jährige reagierte allerdings cool und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.

Diletta Leotta moderiert für die italienische Variante von DAZN. (Bild: Getty Images)

Ein Video, das gerade in den sozialen Medien die Runde macht, zeigt, wie Leotta vor ihrem Einsatz für DAZN in den Innenraum des Stadions kommt. An der Seite von zwei Mitarbeitern und Ex-Profi Mauro Camoranesi, deutsche Fans kennen ihn noch vom VfB Stuttgart, musste sie dabei auch an einer Tribünenseite vorbei.

Einige der Fans wussten sich dabei nicht zu benehmen. “Zeig uns deine..”, - wer schon im Fußball-Stadion war, kann sich denken, was die Anhänger des SSC Neapel in Richtung Leotta brüllten. Diese allerdings ließ sich von den sexistischen Rufen nicht beeindrucken.

Mit einem coolen Lächen schüttelte sie die Situation ab und gestikulierte mit einem nach unten zeigenden Daumen in Richtung Tribüne.

Damit war die Lage aber noch nicht bereinigt. Leotta kam im Stadion des SSC Neapel schlicht nicht zum Arbeiten. Als sie gerade eine Anmoderation hinlegte, riefen die Fans des SSC Neapel im Chor ihren Namen. Sicherlich etwas schmeichelhafter, wohl aber auch nicht minder unangenehm.

Leotta ließ sich auch dabei nichts anmerken - Profi durch und durch eben. Die Italienerin ist eine der bekanntesten Moderatorinnen ihres Landes und erfreut sich entsprechender Beliebtheit: Auf Instagram folgen ihr 4,5 Millionen Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren: