Demba Ba schlägt vor: Schwarze Spieler sollen Italien verlassen

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Demba Ba hat nach dem Rassismus-Eklat gegen Romelu Lukaku einen Vorschlag gemacht. Er wünscht sich, dass alle schwarzen Spieler Italien verlassen.

Romelu Lukaku von Inter Mailand wurde kürzlich rassistisch attackiert. (Bild: Getty Images)

“An diesem Punkt würde ich mir wünschen, dass alle schwarzen Spieler diese Liga verlassen”, schrieb Ex-Hoffenheimer Ba bei Twitter. Das würde zwar “die Dummheit” der Fans nicht aufhalten, wohl aber könnten sie dann “keine anderen Rassen angreifen.”

Bas Tweet war eine Reaktion auf die rassistischen Beschimpfungen und Gesänge, die Inter Mailands Neuzugang Romelu Lukaku am 2. Spieltag gegen Cagliari Calcio ertragen musste.

Romelu Lukaku in Cagliari rassistisch beleidigt

Der Stürmer hatte sich während der Partie nichts anmerken lassen, wandte sich anschließend aber an die Öffentlichkeit: “Fußball ist ein Spiel, an dem wir alle Spaß haben sollten. Wir sollte keine Form der Diskriminierung akzeptieren.”

Nicht nur in der Serie A kommt es immer wieder zu rassistischen Vorfällen. Die italienische Liga ist allerdings dafür bekannt, dass einige Fangruppen Vorurteile gegenüber schwarzen Spielern hegen.

Fraglich ist, ob die Lösung von Demba Ba wirklich eine Lösung wäre. Sollten alle schwarzen Spieler die Liga verlassen, wäre dem Rassismus auf dem Papier vielleicht ein Ende gesetzt, tatsächlich hätten jene Fangruppen aber ihren Willen bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren: