"Der Boden ist Lava!" in der Profi-Version

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Welches Kind hat früher nicht das Spiel “Der Boden ist Lava” gespielt? Nun: Der Meister in dieser inoffiziellen Sportart ist gefunden. Andri Ragettli springt, rollt und balanciert geradezu unmenschlich durch eine Turnhalle.

Andri Ragettli balanciert in 51 Sekunden durch eine Turnhalle. (Bild: Instagram Andri Ragletti)

“Das hat mich 232 Versuche gebraucht”, schrieb der junge Schweizer bei Twitter zu einem atemberaubenden Video. In 51 Sekunden durchquert Ragettli eine Turnhalle und hält sich dabei nur an eine einzige Regel: Der Boden darf auf keinen Fall berührt werden.

Dafür werden unzählige Accessoires genutzt. Sein Repertoire reicht vom Balancieren auf einem Fahrradlenker bis hin zum Rückwärtslaufen auf einer Faszienrolle. Zwischendurch wird jongliert und der Drahtseilakt letztlich mit einem Rückwärtssalto abgeschlossen. Chapeau!

Andri Ragettli holte Bronze bei den X-Games in Aspen

Für Ragettli sicherlich ein neues Highlight, bei weitem aber keine neue Beschäftigung. Schon drei Videos dieser Art teilte der Schweizer auf seinen sozialen Kanälen und erarbeitete sich damit eine große Aufmerksamkeit. Auf Instagram folgen ihm etwa 225.000 Menschen.

Die Bekanntheit zieht er allerdings nicht nur aus seinen Parcours-Videos. Vielmehr ist Ragettli auch auf Skiern sehr talentiert. Der 21-Jährige sicherte sich 2018 in Aspen die Bronzemedaille im Slopestyle, tritt aber auch in den Kategorien Halfpipe und Big Air. Auch dort werden sehr gut koordinative Fähigkeiten gebraucht.

Das könnte Sie auch interessieren: