Der neue Dyson: Warum ein Luftreiniger auch in Privathaushalten sinnvoll ist

·Lesedauer: 2 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Der neue Luftreiniger von Dyson kann bis zu 99,95% der Partikel wie Allergene, Bakterien, Pollen und Schimmelsporen auffangen. (Bild: Dyson)
Der neue Luftreiniger von Dyson kann bis zu 99,95% der Partikel wie Allergene, Bakterien, Pollen und Schimmelsporen auffangen. (Bild: Dyson)

Luftreiniger für Innenräume könnten in der kommenden Wintersaison ähnlich begehrt sein wie Toilettenpapier oder Hefe im vergangenen Jahr – wenngleich in einer etwas anderen Preisklasse. Darauf sollten Käufer bei der Auswahl achten!

Bringen sie den gewünschten Effekt oder nicht? Erste Studien zur Wirksamkeit von Luftreinigern und Luftfilteranlagen sind – besonders in Bezug auf die Verwendung in Klassenzimmern und anderen Räumen mit vielen Menschen – bereits veröffentlicht. Wissenschaftler der Universität Stuttgart belegen marktüblichen Luftfiltergeräten besonders in der Kombination mit regelmäßigem Lüften eine hohe Effizienz in Bezug auf Covid-19. Präziser wurden Atmosphärenforscher der Goethe-Universität Frankfurt: Demnach können Luftreiniger die Aerosolkonzentration in einem Klassenzimmer innerhalb einer halben Stunde um 90 Prozent senken.

(Bild: Dyson)
(Bild: Dyson)

Jetzt den neuen Dyson Purifier kaufen!

Wichtig in großen Räumen mit vielen Personen ist jedoch die Auswahl des richtigen Geräts: Der Untersuchung zufolge sollte ein Gerät mit der Filterklasse HEPA 13 oder 14 verwendet werden. HEPA steht dabei für High Efficiency Particulate Air Filter, die Filterklasse H13 hat einen Wirkungsgrad von 99,95 Prozent.

Der passende Luftreiniger für Privathaushalte

Und für Privathaushalte? Hier ist aufgrund der Nähe zur Familie ein professioneller Luftreiniger, wie er in Industrie und Beruf verwendet wird, nicht unbedingt notwendig. Doch auch hier können entsprechende Geräte auf lange Sicht Sinn machen, besonders wenn sie neben der Luftreinigung noch weitere Funktionen besitzen.

Der Dyson Purifier Humidify+Cool Formaldehyde übernimmt neben der zuverlässigen Luftreinigung auch noch die Aufgabe der hygienischen Luftbefeuchtung, zudem erkennt und zersetzt das Gerät Formaldehyd. Als Quellen für Formaldehyd im Haus gelten unter anderem Spanplatten, Reinigungsmittel, Teppiche und Heimwerkerprodukte wie Farben, Tapeten und Lacke. Bleibt es unentdeckt, kann es durch die kontinuierliche Freisetzung von Chemikalien in der Luft zu einer langfristigen Verunreinigung führen.

Ein Must-Have für jeden: Antibakterielle Matten für den Kühlschrank

Auch in Sachen Luftreinigung ist Gerät auf dem technisch neuesten Stand: Dank vollständiger Versiegelung nach HEPA-13-Standard werden alle potenziellen Gefahrenstellen blockiert, durch die schmutzige Luft in den Luftstrom gelangen könnte. So können bis zu 99,95 % der Partikel wie Allergene, Bakterien, Pollen und Schimmelsporen aufgefangen werden. Mit der Dyson Air Multiplier Technologie wird die gereinigte und befeuchtete Luft in alle Ecken des Raums transportiert – sauberer geht‘s eigentlich nicht.

Ganz nebenbei ist das Gerät – nach alter Dyson-Manier – in seinem weiß-goldenen Design auch noch schön anzusehen und mit allen möglichen Extras ausgestattet: Fernbedienung, Sleep-Timer, Nachtmodus und eine Kompatibilität mit Google Home, Alexa und Siri sorgen dafür, dass der Dyson Purifier Humidify+Cool Formaldehyde auch langfristig zu unseren gern genutzten Geräten gehören wird.

VIDEO: UV-Licht gegen Viren - Unternehmen erfindet tragbaren Luftreiniger

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.