Die besten Shows, die coolsten Events: Unsere persönlichen Highlights der Berlin Fashion Week

Anne Borchardt
Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment

Wenn die Taxifahrer fragen, wo die vielen stylishen Menschen herkommen, Influencer an der Spree posen und das E-Werk zum Mittelpunkt des Geschehens wird ist klar: Die Berlin Fashion Week hat alle zusammengebracht, die Mode lieben. Wir waren dabei und verraten euch, was Nemo auf dem Runway zu suchen hatte und wie ein Lama die Party-Hauptstadt erobert hat.

Text von Yahoo Style Editor in Chief Anne Borchardt und Yahoo Style Autorin Hannah Klaiber

Die schönsten Momente der Berlin Fashion Week 2018 stellen wir in unserem Highlight-Artikel vor. Natürlich mit dabei: die Show von Marina Hoermanseder. (Bild: Getty Images)

Diese Fashion Shows haben uns auf der Berlin Fashion Week besonders inspiriert

Genau der Augenblick, in dem das Licht aus- und die Musik angeht, ist der wohl spannendste der Fashion Week. Von Gänsehaut-Momenten über Überraschungseinlagen bis zum Party-Feeling ist auf den Runway Shows alles möglich. Sicher ist: Auf der Berlin Fashion Week 2018 haben die Designer mit ihren Teams und Models auch dieses Mal wieder alles gegeben. Hier zeigen wir euch die Shows, die uns besonders beeindruckt haben.

Was macht Nemo auf der Berlin Fashion Week? Die Antwort gab uns Botter im exklusiven Interview. (Bild: Getty Images)

Mode mit Humor und Tiefgang: Botter

Schwarze Oversize-Anzüge für Damen, Biker-Jacken mit bunten Blumenprints und XL-Ärmeln für die Herren: Das Newcomer-Label Botter macht Mode, die nicht nach Alter, Größe oder Geschlecht kategorisiert. Was immer mitschwingt, ist ein Hauch Karibik, der sich in der Lässigkeit der Schnitte und der Farbenpracht der Prints, aber auch in den Deko-Statements der Show zeigt.

Botter: Das ist unser Lieblings-Look der Newcomer

Mit aufblasbaren Plastikfischen und Fischernetzen liefen die Models – zum Großteil People of Color – über den Laufsteg und machten damit auf die Verschmutzung des Ozeans und den dadurch einhergehenden Entzug der Lebensgrundlage für viele Menschen aus der Karibik aufmerksam.

„Dieses Interview hat uns inspiriert“: Yahoo Style hat mit dem Designer-Duo Rushemy Botter und Lisi Herrebrugh über ihre Kollektion, den Wunsch, mit Regeln zu brechen und politische Statements gesprochen. Zum Interview geht es hier entlang!

Unter dem Motto “Tutti Frutti” ließ Lena Hoschek jede Menge frecher Früchtchen über den Catwalk im E-Werk laufen. (Bild: Getty Images)

 Süße Früchtchen: Tutti Frutti bei Lena Hoschek

Mit ihren Kleidern in schwingender A-Linie, fein gehäkelten Retro-Tops und Carmen-Blusen machte die österreichische Designerin Appetit auf leckere Bananen, erfrischende Zitronen und sonnengereifte Aprikosen.

Urlaubs-Feeling pur: Das ist unser Lieblings-Look von Lena Hoschek

Die Kollektion widmet sich nämlich dem Thema „Tutti Frutti” und lässt mit bunten Obst-Prints das Gute-Laune-Barometer im Sommer zusätzlich steigen. Süß: Nach der Show verabschiedete sich Lena Hoscheck mit einem kleinen Tänzchen vom Publikum.

Nachschlag gefällig? Die schönsten Pieces der Kollektion in der Galerie

Wilde Tanzeinlagen, Gesang und Männer in Lederhosen: Bei Sportalm Kitzbühel wurde gefeiert. (Bild: Getty Images)

Doppeltes Jubiläum: Party-Stimmung bei Sportalm Kitzbühel

Dass Sportalm Kitzbühel mit seinem 65. Jubiläum einen guten Grund zum Feiern hat, zeigte sich schon in den ersten Sekunden der Show, die im E-Werk mit einer Tanzperformance und einer Einlage des Sängers Antony Franz eröffnet wurde.

Sexy Zip-Blazer im Metallic-Look: Unser Lieblings-Look von Sportalm

Was dann gezeigt wurde, rüstet uns im Frühjahr/Sommer 2019 für jeden Anlass: von sportlichen Zweiteilern in Zitronengelb, die jede Bewegung mitmachen über elegante Minikleider für die Rooftop-Bar bis hin zu Dirndl, die sich im Handumdrehen zum figurbetonten Cocktailkleid umfunktionieren lassen, war alles dabei, was die breite Palette des Traditionslabels zu bieten hat.

Für ausgelassene Hüttenstimmung sorgte der Gruß aus der Heimat der Chefdesignerin Ulli Ehrlich: Die Schuhplattlergruppe „D’Gaflenza Schuah-Plattla“ brachte den traditionellen Alpentanz auf den Laufsteg in Berlin.

In der Galerie: Die schönsten Momente der Sportalm-Show

Und wie das bei Geburtstagsfeiern oft so ist, wurde es am Schluss dann doch noch emotional: Zum Finale bat Ehrlich ihre Eltern auf die Bühne, die ihren 75. Geburtstag feierten. Zu Tränen gerührt, konnte die Designerin ihre Rede nicht zu Ende bringen – doch die Stille wurde schnell vom tosenden Applaus der Gäste gebrochen.

Großflächige Prints, klare Statements und ein wilder Material-Mix: Rebekka Ruétz zeigte Mode für Powerfrauen. (Bild: Getty Images)

Rebekka Ruétz: „Thank you for making Fashion Shows great again”

Unser Lieblingsmotto der Berlin Fashion Week: „Make Love Great Again“! Ausgerufen wurde es von der österreichischen Designerin Rebekka Ruétz, die rebellische Powerfrauen mit starken Messages zu wilder Punk-Musik über den Runway laufen ließ. Material-Mix, kontrastreiche Prints und ungewöhnliche Stil-Kombinationen bestimmten ihre Schnitte für den kommenden Sommer 2019.

Für mehr Vielfalt auf dem Laufsteg: Deshalb feiern wir Rebekka Ruétz

Die typische Rebekka-Handschrift trugen vor allem die Statement-Prints in kontrastreichen Variationen: Sie kombiniert einen zarten Blumenprint mit dem knalligen Testbild eines alten Röhrenfernsehers oder auffällige Graffiti-Prints zum schlichten weißen T-Shirt.

In der Galerie: Die schönsten Runway-Momente von Rebekka Ruétz

Auch in Sachen Material trifft zusammen, was offensichtlich nicht zusammengehört und deshalb den Reiz der Looks bestimmt: Transparente Kunststoff-Layern verleihen selbst feinster Seide eine große Portion Rock und veganes Leder verleiht Jersey-Elementen viel Power.

Die berühmteste Maus der Welt eroberte die Hauptstadt während der Berlin Fashion Week. (Bild: Disney)

Mickey Mouse erobert die Berlin Fashion Week

Anlässlich des 90. Geburtstages der berühmtesten Maus der Welt wurden während der Berlin Fashion Week im Berliner Salon exklusive Designs begehrter Marken präsentiert. Disney, vor allem Mickey Mouse als Wahrzeichen der Walt Disney Company, sind schon lange ein fester Bestandteil und Inspiration für neue Entwürfe der High Fashion-Szene.

Bildergalerie: Alle Designs der Capsule Collection und Runway-Pieces aus den Archiven 

Am 5. Juli wurde erstmals geladenen Gästen die Capsule Collection „Der Berliner Salon x Disney“ präsentiert. Ab Herbst diesen Jahres kommen die Styles der Marken Odeeh, Rianna+Nina, Strenesse und William Fan in den Handel. Neben den neuen Entwürfen wurden bei der Veranstaltung zudem die beliebtesten Runway-Pieces aus den Archiven der großen internationalen Modehäuser wie Gucci, Jimmy Choo und Valentino ausgestellt.

Diese Designs zählen zu unseren Highlights der Disney-inspirierten Fashion-Pieces der Ausstellung im Berliner Salon:

Unsere Highlight-Pieces der Disney-Ausstellung im Berliner Salon während der Fashion Week. (Bilder: Anne Borchardt)

Maisonnoée: Mode- und Kampfkunst auf dem Runway

Das Berliner Label Maisonnoée steht für hochwertige Prêt-à-porter-Mode, die sich stets unkompliziert, aber immer einzigartig zeigt. Dass ein sexy Look volle Bewegungsfreiheit nicht ausschließen muss, zeigten die Models bei einer Einlage, die an asiatische Kampfkunst erinnerte.

Volle Bewegungsfreiheit: Dass die elegante Mode besonders flexibel ist, zeigten die Models bei der Performance auf dem Runway. (Bild: Getty Images

Unterröcke sind überbewertet: Der beste Look von Maisonnoée

Schlag auf Schlag folgte feminine Fashion, die oft mit rockigen Details versehen ist – wie beispielsweise Zip-Westen aus Leder mit Raffungen an der Taille oder Maxikleider mit Leder-Corsagen und halbtransparenten Unterröcken. Mit den klaren Schnitten und der schlichten und femininen Eleganz schaffte es die Designerin Sophie Oemus übrigens in die „Five Places to Go in Berlin“-Liste der „New York Times“, die den Stil von Maisonnoée auf den Punkt bringt: „Simple but sophisticated Ready-to-Wear“.

Die beste Fashion Show in Berlin: Marina Hoermanseder ließ sich für die Inszenierung und die Mode von Las Vegas inspirieren. (Bild: Getty Images)

Marina Hoermanseder: Jahrmarkt der Eitelkeit

Als die Location für die Show der Österreicherin Marina Hoermanseder bekanntgegeben wurde, wunderten wir uns, wie all die Freunde, Fans und Liebhaber der Strap-Entwürfe im überschaubaren E-Werk wohl Platz finden sollen. Doch Marina wäre nicht Marina, wenn sie sich nicht etwas Besonderes ausgedacht hätte. Die im wahrsten Sinne heiß ersehnte Show (mittags um 12 bei 30 Grad im Schatten) fand vor der Fashion-Location im Freien statt und war mit Mini-Riesenrad, Popcorn- und Prosecco-Stand eine Hommage an Las Vegas – die Stadt, die sie zu ihrer Frühjahr/Sommer-Kollektion inspiriert hatte.

Anschnallen, bitte: Der beste Look von Marina Hoermanseder

Passend zu diesem Motto floss der Alkohol in Strömen, Wasser hingegen stand nicht auf der Getränkekarte. In die kunterbunte Inszenierung fügte sich auch die Kollektion der Österreicherin ein: Mini-Kostüme, Trainingsjacken mit Rüschen, üppig geschichtete Tüllkleider und natürlich ihre berühmten Strap-Skirts, die sich aus Baumwolle auch mal ganz alltagstauglich zeigten.

Hoermanseder: Das war der schwierigste Runway der Berlin Fashion Week

Abends lockte dann die begehrteste After Show-Party der Berlin Fashion Week in einen Techno-Club in Friedrichshain. In verschiedenen Räumen wurde die komplette Bandbreite der Designerin auch musikalisch erfasst: Gute-Laune-Pop mit hunderten Heliumballons, wummernde Techno-Beats in schmuckloser Kelleratmosphäre und Party-Dauerbrenner im großen Garten. Apropos Brenner: Für Entertainment sorgte neben einem pinken Lama vor der Foto-Wall auch eine spektakuläre Feuer-Show. Wer nach außen tragen wollte, wie sehr Marina Hoermanseder auf der Berlin Fashion Week 2018 unter die Haut ging, konnte sich spontan tätowieren lassen.

Leuchtende Farben, spannende Kontraste und ein trauriges Finale bestimmten die Show von Marc Cain. (Bild: Getty Images)

Marc Cain: Farbexplosion mit traurigem Finale

Spannendes Spiel mit Schnitt und Farbe: Vom bodenlangen Abendkleid bis zum Mini-Dress in Wickeloptik ist die Frühjahr/Sommer-Kollektion 2019 von Marc Cain durch und durch mit einem Hauch orientalischer Attitüde versehen. Die Verbindung aus marokkanischer Tradition und Moderne wurde unterstrichen durch einen goldenen Catwalk, schmückende Ornamente und stilisierte Portale.

Futuristischer Zweiteiler: Der beste Look von Marc Cain

Auf der Show selbst wurden kunterbunte Blumen-Prints, glitzernde Paradiesvögel und detaillierte Dschungel-Motive mit Turbane und lässig geschlungenen Haarbändern abgerundet. So extravagant wie die einzelnen Pieces zeigte sich auch die Location – ein Backsteingebäude am Berliner Westhafen – in der sich prominente Gäste wie Isabeli Fontana, Veronica Ferres, Stefanie Giesinger und Caro Daur versammelten.

In der Galerie: Die schönsten Momente der Marc Cain-Show

Besonders rührend war das Ende der Show: Für Designchefin Karin Veit war die Frühjahr/Sommer-Kollektion die letzte, die sie für Marc Cain kreierte. Nach 43 Jahren verlässt sie das Label, das sie zu dem gemacht hat, was es heute ist. Geschäftsführer und Inhaber Helmut Schlotterer dankte seiner langjährigen Weggefährten für ihr hingebungsvolles Engagement: „Heute ist ein denkwürdiger Tag. Eine Ära geht zu Ende und damit 43 Jahre einer großartigen Zusammenarbeit. Du warst von Anfang an dabei. Wir haben dir viel zu verdanken.“

Alessandra Ambrosio bei der Fashion Show von Lascana in Berlin. (Bild: Getty Images)

Lingerie-Show von Lascana mit starker Botschaft

„YOUR WORLD. YOUR RULES.” – Mit diesem Motto eröffnete Lascana im Designhotel NHow über den Dächern Berlins die Modewoche in der Hauptstadt. Im Fokus der Show des Lingerie-Labels stand, neben den neuesten Beachwear- und Dessous-Trends, das Empowerment der Frauen.

Die Fashion Show griff die Elemente des Claims „YOUR WORLD. YOUR RULES.” auf und zeigte einen glamourösen final Walk aller Models. Die Kampagnen-Schlagworte wie zum Beispiel STRONG, INDEPENDENT, SELF-CONFIDENCE & PASSION wurden auf einem überdimensionalen LED-Screen widergespiegelt. Die Kampagne und ihre Auslegung fand ebenfalls Anklang in den präsentierten Looks, und so wurden neben der Beachwear und Lingerie in Schwarz/Weiß, analog zu den Kampagnenfarben, auch echte Eyecatcher in knalligem Rot, neonfarbenem Orange, Ethnomustern und sinnlichem Fuchsia gezeigt.

Frauenpower statt Fleischbeschau: Die Lascana-Show war ein Highlight

Zur Enttäuschung aller geladenen Gäste der Fashion Show auf der Dachterrasse des Nhow Hotels in Berlin, lief die Brasilianerin selbst nicht über den Catwalk, sondern verfolgte die Inszenierung aus der Front Row.

Die coolsten Partys und spannendsten Events

Die spannendsten Eindrücke sind nicht besonders viel wert, wenn man sie nicht teilen kann. Genau dafür gibt es im Rahmen der Berlin Fashion Week zahlreiche Events, die es den Gästen ermöglichen, sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen, atemberaubende Bilder wirken zu lassen oder sich noch mehr Inspirationen zu holen. Die coolsten Partys und spannende Events der Berlin Fashion Week 2018 im Überblick:

Die Einladung zur Vogue Fashion Party zählte zu den begehrtesten der Fashion Week. (Bild: Getty Images)

Stylisches Finale der Modewoche bei der VOGUE Fashion Party

Zum ersten Mal fand während der Berlin Fashion Week die VOGUE Fashion Party statt. Zum großen Finale der Modewoche trafen sich Kreative und Entscheider aus der Fashion- und Medienwelt. Unter den 400 Gästen waren auch Model Toni Garrn, die Schauspieler Elizabeth Banks und Iris Berben sowie zahlreiche Designer, darunter William Fan, Tim Labenda, Otto Drögsler und Jörg Ehrlich.

Street-Art meets High-Fashion

Hochkarätig war auch die Auswahl und das Design der Location. Hier traf Graffiti auf High Fashion. Stilvolle Lounge-Ecken und eine stylishe Pool-Area, die an der Hauswand eine Bespielung der angesagtesten VOGUE-Shootings zeigte, trafen auf Graffiti-Styles und Baustellen-Charme. In dieser privaten – und wohl schönsten Location der Berlin Fashion Week – wurde bis in die Morgenstunden gefeiert. Besser und stylisher hätte die Modewoche in Berlin nicht enden können.

Tanja Marfo hat das einzige Plus-Size-Event auf der Berlin Fashion Week veranstaltet. (Bild: Getty Images). (Bild: Yahoo Style)

 Event: Kurvenrausch „Plus Size Lounge“

Die Kurvenrausch-Gründerin Tanja Marfo hat „Plus Size“ auf der Berlin Fashion Week endlich eine Stimme gegeben und das erste Event zu diesem Thema überhaupt veranstaltet. Auf den „Plus Size Fashion Days“ fanden Castings für Frauen und Männer mit Größen fernab der Runway-Standards statt. Unterstützt wurde Marfo unter anderem von einem der erfolgreichsten deutschen Blogger – Riccardo Simonetti.

Das Interview mit Tanja Marfo: „Models werden auf die Größe 38 ausgestopft“

„Mein größter Traum wäre es ja, eine Show im E-Werk mit großen oder gemischten Größen zu zeigen. Das wäre eine wichtige Errungenschaft – etwas ganz Tolles, was man sich auf die Fahne schreiben könnte“, so die Kurvenrausch-Gründerin im Interview mit Yahoo Style. „Für mich war aber auch schon der Eintrag im Kalender der Fashion Week ein wichtiger Schritt.“

Das Interview mit Riccardo Simonetti: „Das Publikum ist schon lange für Plus Size bereit“

Toni Loba mit Julianna Townsend und Sara von GNTM bei der Party auf der BUNTE New Faces Night 2018 im GRACE in Berlin. (Bild: Eventpress/Radke- for Hubert Burda Media)

Party-Warm-Up bei der Bunte New Faces Night

Den Auftakt der Berlin Fashion Week feierte das Who is Who der Modebranche auf der BUNTE New Faces Party. Zum zweiten Mal lud das beliebte Magazin in das Hotel Grace. Influencer, Nachwuchs-Stars und aufstrebende Talente feierten gemeinsam mit beliebten Stars den Start der Modewoche. Unter den rund 300 Gästen waren neben den Kandidatinnen der aktuellen GNTM-Staffel auch Elena Carrière und Annabelle Mandeng sowie die Influencer Masha Sedgwick, Nina Schwichtenberg und Riccardo Simonetti. Die Party ging (nur) bis kurz nach Mitternacht, denn am nächsten Tag wurde die Berlin Fashion Week offiziell eröffnet.  

Cathy Hummels, Barbara Meier und Sarah Harrison auf dem Press Cocktail von Thomas Sabo in Berlin. (Bild: ddp)

Glänzende Aussichten bei Thomas Sabo

Promis wie Model Barbara Meier, Schauspielerin Sonja Kiefer oder Influencerin Cathy Hummels trafen sich im China Club in der Behrenstraße und bewunderten nicht nur die neue Kollektion „Kingdom of Dreams“ von Thomas Sabo, sondern auch die schöne Aussicht auf der großen Terrasse.

Während die Sonne die Glasfassaden draußen zum glitzern brachte, funkelten drinnen handgefertigte Gliederketten, Vintage-Ringe und Medaillons. Zu den großen Trendmotiven der neuen Schmuckkollektion gehören Mond-, Sterne- und Sternzeichenmotive. Passend dazu durften sich die Gäste von einer Kartenlegerin die Zukunft voraussagen lassen.

In der VIP Beauty & Fashion Lounge konnte man dem Stress der Fashion Week kurz entfliehen. (Bild: Anne Borchardt)

Stress vergessen in der VIP Beauty & Fashion Lounge

Die Berlin Fashion Week ist eine Woche voller Mode, aber auch Stress und Schlafmangel. Die Spuren davon sind bereits nach ein paar Tagen schwer zu verstecken. Wer zwischen den Fashion Shows und Events sich ein wenig verwöhnen und auffrischen lassen wollte, für den war die VIP Beauty und Fashion Lounge im E4 die richtige Adresse.

Hochwertige Beauty-Labels wie Alcina, Newsha oder Nuskin präsentierten ihre neuesten Produkte und wer vorab einen Termin ausgemacht hatte, konnte sich bei einer Gesichtsbehandlung entspannen und Make-Up und Hair-Styling von Top-Stylisten auffrischen lassen. Auf einer weiteren Etage gab es auch einige Neuheiten aus dem Bereich Fashion & Living zu entdecken. Von der neuesten Swinwear von Lascana über Trend-Teile von Guido Maria Kretschmer zu coolen Sneakern von Superga, die Auswahl war riesig und man musste aufpassen bei der Rundtour nicht die Zeit zu vergessen.

Berlin Fashion Week: Alle News zur Modewoche in der Hauptstadt

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!