Die neuen AirPods Pro regen die Fantasie der Internet-User an

Sandra Alter
Freiberufliche Journalistin
(Bild: Apple)

Nur einen Tag nachdem Apple die neuen AirPods Pro vorgestellt hat, ist das Netz voll mit Witzen über die kabellosen Kopfhörer. Die ungewöhnliche Form gibt Anlass zu lustigen Vergleichen.

Besser, kleiner, passgenauer sollen die neuen AirPods Pro sein, die noch Ende Oktober auf den Markt kommen. Die kabellosen In-Ear-Kopfhörer kosten 279 Euro und machen es laut Apple möglich, per Sensor die Umgebungsgeräusche auszublenden.

Doch während Computerredaktionen die Technik der neuen Kopfhörer checken, macht sich die Netzgemeinde über die ungewöhnliche Form des neuesten Apple-Produkts lustig.

Grund sind die weichen Ohrstöpsel an der Spitze des neuen AirPods-Modells. Die lassen viele User sofort an Bellsprout, ein Pokémon in Pflanzenform, denken. Manche fühlen sich an das Computergame Plants vs. Zombies erinnert, andere stellen Vergleiche mit Haartrocknern oder Duschköpfen an.

Auch die Wasserkanone der Computerspielfigur Super Mario, Die Lampe aus dem Logo der Pixar Animation Studios und Figuren aus den Anfängen der Sesamstraße tauchten sofort vor dem geistigen Auge der Twitter-User auf, als sie die Ohrstöpsel erblickten.

Ob die neuen In-Ears ein Verkaufserfolg werden, bleibt abzuwarten. Aber zumindest sorgen sie im Vorfeld für allgemeine Erheiterung.

Lesen Sie auch: Stiftung Warentest: Die besten Kopfhörer aller Klassen