1 / 10

Sozialarbeiter

Tätigkeiten, in denen menschliches Einfühlungsvermögen grundlegend ist, kann einer Maschine nicht erledigt werden – wie künstlich intelligent und lernfähig sie auch sein mag. Sozialarbeiter, die in öffentlichen Einrichtungen Erwachsene und Kinder, älter und jüngere Menschen mit gesundheitlichen, sozialen oder emotionalen Problemen betreuen und unterstützen, können also optimistischer in die Zukunft blicken. Ihre Fähigkeiten können einer Maschine weder einprogrammiert werden, noch können sie von den künstlich intelligenten Robotern erlernt werden. (Bild: Getty Images)

Diese 10 Jobs werden auch Roboter nicht vernichten können

Willy Flemmer
Freier Autor für Yahoo

Die Künstliche Intelligenz ist weder aufzuhalten noch rückgängig zu machen. Während einige von KI-Technologien profitieren, ziehen andere den Kürzeren. In etlichen Branchen übernehmen Roboter schon heute Tätigkeiten, die früher Menschen erledigt hatten. Unzählige weitere Jobs sind bedroht. Taxi-Fahrer klagen schon jetzt über Car-Sharing-Dienste. Ihre Lage wird noch düsterer werden, wenn das autonome Fahren massentauglich wird. Auch die Arbeit in der Logistik-Branche wird zunehmend automatisiert. Roboter und Drohnen könnten bald die Postboten überflüssig machen. Einige Berufe sind jedoch über jede Technik erhaben. Nicht alle Tätigkeiten in Alltag und Beruf können von Robotern gemeistert werden. Sei es, weil sie zu komplex sind oder etwas erfordern, über das eine Maschine – zumindest noch – nicht verfügt: emotionale Intelligenz. In bestimmten Bereichen der Arbeitswelt werden Menschen von Maschinen also nicht so schnell verdrängt werden. Wir zeigen in der Bildergalerie zehn Berufe, die es womöglich immer geben wird.