Sollte ich einen Schwangerschaftstest machen? 4 Fragen

·Lesedauer: 4 Min.

Schwangerschaftstests sind mit viel Aufregung verbunden – egal, ob du hoffst du, schwanger zu sein, oder eher das Gegenteil der Fall ist. Unabhängig davon, welches Ergebnis du dir auch wünschen magst, kann es nicht schaden, solche Tests früh und des Öfteren zu machen.

Auch wenn das Pinkeln auf ein Stäbchen Unsicherheit aus dem Weg räumen soll, kann es in einigen Fällen die Fehlerfreiheit eines Schwangerschaftstests beeinträchtigen, wenn du ihn zu früh durchführst, sagt Dr. Michael Guarnaccia, ein Reproduktionsendokrinologe und Gynäkologe. Und ein möglicherweise falsches Testergebnis zu haben, ist auch nicht besser, als im Dunkeln zu tappen.

Auf Nummer sicher zu gehen, ist keine schlechte Idee, auch wenn sich ein Test im Nachhinein vielleicht als unnötig erweist. „Dir sollte aber bewusst sein, dass ein negatives Resultat vor einer ausbleibenden Periode nicht immer aussagekräftig genug ist und eine Schwangerschaft somit trotzdem bestehen kann. Wenn dir das klar ist, hast du eigentlich nichts zu verlieren“, sagt Dr. Guarnaccia. „Natürlich sind da noch die damit verbundenen Kosten, die ins Spiel kommen.“ Wenn du also gerade in der Drogerie vor dem Regal mit Schwangerschaftstests stehst oder keine Ruhe finden kannst, weil du möglicherweise schwanger bist, solltest du dir folgende vier Fragen stellen:

Hattest du in letzter Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr oder eine Verhütungspanne?

Bei Verhütungsmethoden gibt es immer noch eine gewisse Fehlerquote, sagt Dr. Guarnaccia. „Wenn das Kondom reißt oder du vergessen hast, die Pille um den Zeitpunkt deines Eisprungs herum zu nehmen, kann das zu einer ungewollten Schwangerschaft führen“, sagt er. Normalerweise dauert es zwei bis zweieinhalb Wochen nach einem „Verhütungs-Fauxpas“, bis klar wird, ob es tatsächlich zu einer Schwangerschaft gekommen ist. Wenn die Panne vor bis zu 72 Stunden passiert ist, kannst du die „Pille Danach“ nehmen, um zu verhindern, dass du schwanger wirst, sagt er. Sei dir aber dessen bewusst, dass ihre Wirkung Grenzen hat: Bei Präparaten, die Levonorgestrel enthalten, liegt das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft bei etwa 0,6 Prozent in den ersten 24 Stunden. Dieses Risiko erhöht sich auf 1,2 Prozent am zweiten und 2,7 Prozent am dritten Tag. Bei „Pillen Danach“ mit Ulipristalacetat liegt der Prozentsatz bei einer Einnahme innerhalb der ersten 72 Stunden bei 1,5 Prozent. Abgesehen davon stellt die „Spirale Danach“ ein weiteres Notfallverhütungsmittel dar.

Deine Periode bleibt aus?

„Am besten ist es, einen Schwangerschaftstest zu machen, sobald deine Periode ausbleibt“, sagt Dr. Guarnaccia. Ein solcher Test dient nämlich dazu, das Schwangerschaftshormon hCG (humanes Choriongonadotropin) im Urin nachzuweisen, das erst zum Zeitpunkt des Ausbleibens der Periode etwa eine Konzentration erreicht, die hoch genug ist, um erfasst zu werden, sagt er. Obwohl es auch Frühschwangerschaftstests gibt, die nach Angaben der Hersteller:innen bereits vier Tage vor deiner ausbleibenden Menstruation eine Schwangerschaft anzeigen, erhältst du das sicherste Ergebnis, wenn du erst am Tag deiner zu erwartenden Periode oder einige Tage danach testest.

Wenn du den Test also zu früh durchführst, kann es sein, dass du noch nicht genug von diesem hCG-Hormon aufweist, was fälschlicherweise zu einem negativen Ergebnis führen kann. Im Idealfall solltest du nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr oder einem Verhütungs-Malheur einige Wochen warten, bevor du einen Schwangerschaftstest machst – sofort danach ist er nicht wirklich verlässlich, sagt Dr. Guarnaccia.

Hast du irgendwelche Symptome bemerkt?

Wenn deine Periode ausbleibt, machen sich im Falle einer Schwangerschaft einige Symptome bemerkbar, von denen manche jenen ähneln, die auch für den regulären Menstruationszyklus typisch sind, sagt Dr. Guarnaccia. Aus diesem Grund kann es schwierig sein, festzustellen, ob es sich um eine Schwangerschaft oder bloß um z. B. Regelbeschwerden handelt. Achte auf leichte Krämpfe, (Schmier-)Blutungen, Übelkeit, schmerzende und angeschwollene Brüste sowie wunde Brustwarzen, sagt er. Diese Symptome können darauf hindeuten, dass du schwanger bist. In diesem Fall solltest du auf jeden Fall einen Test machen.

Kannst du bis zum Morgen warten?

Am Morgen ist die hCG-Konzentration am höchsten, sodass die Wahrscheinlichkeit eines fälschlicherweise negativen Tests am geringsten ist, sagt Dr. Guarnaccia. „Obwohl Schwangerschaftstests für zu Hause im Allgemeinen verlässlich sind, besteht dennoch die Möglichkeit, dass sie negativ ausfallen, obwohl du eigentlich schwanger bist – abhängig vom Stadium der Schwangerschaft und dem Zeitpunkt, zu dem der Test durchgeführt wird“, sagt er. Wenn dein Resultat negativ ist und deine Periode weiterhin ausbleibt, solltest du den Test also unbedingt in ein paar Tagen wiederholen. Um die Chancen auf ein genaues Testergebnis zu erhöhen und dir selbst Zeit zum Nachdenken zu geben, ist es wahrscheinlich am besten, wenn du bis zum Morgen wartest.

Like what you see? How about some more R29 goodness, right here?

Ich war plötzlich schwanger – trotz „Pille danach“

Was bedeutet es, wenn ich im Traum schwanger bin?

So verändert Stillen dein Sexleben

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.