Diese 50-Euro-Foundation ist unser neuer Heiliger Gral unter den Kosmetikprodukten

Dior hat eine neue Grundierung herausgebracht, in die Beauty-Fans sich Hals über Kopf verlieben werden. Dior Forever ist eine luxuriöse 24-Stunden-Grundierung. Sie ist in 28 matten und 24 glänzenden Farben erhältlich. Sie enthält außerdem ultra-feuchtigkeitsspendende und antioxidative Inhaltsstoffe für die Hautpflege, wie zum Beispiel Stiefmütterchen-Extrakt und Hagebutten-Extrakt, von denen die Marke sagt, dass sie für den perfekten Teint sorgen und gleichzeitig die Haut pflegen. Mit einem Preis von 49,00 € ist sie nicht billig – und die Redakteure von Yahoo Lifestyle waren skeptisch, ob die Grundierung den Preis wert ist. Sollen wir jetzt schon das Ergebnis verraten? Sie ist es absolut wert.

Bild von Dior

Zwei Redakteure von Yahoo Lifestyle stellen die langanhaltende Grundierung auf die Probe. Hier ist ihre Meinung dazu:

Sarah:

Dieses Make-Up ist wirklich etwas ganz Neuartiges. Im letzten Jahr habe ich Fenty angebetet (weil, naja, Rihanna), aber diese Grundierung ist zu meinem neuen Heiligen Gral geworden. Meine Hautfarbe ändert sich ziemlich häufig, und da ich dieses Produkt in Peru testen wollte, entschied ich mich für zwei Farbnuancen (3N und 6N), damit ich die Farbe zu dem jeweiligen braunen Farbton mischen konnte, den meine Haut am jeweiligen Tag hatte.

In Anbetracht der Tatsache, dass ich mich auf einer Abenteuerreise befand, war meine Make-up-Routine sehr sparsam. Zur Reinigung benutzte ich Tatcha – The Deep Cleanse, ein sanftes Gesichtspeeling, und als Feuchtigkeitscreme verwendete ich Sunday Rileys Tidal Brightening Enzym-Wasser-Creme (ein Muss für trockene, kalte Winter!).

Vor dem Auftragen der Grundierung und danach

Die Grundierung selbst ist vollständig deckend- sie deckte mit nur einer Anwendung drei verschiedene Pickel ab, inklusive eines Ausbruchs von zystischer Akne am Kinn. Im Gegensatz zu anderen vollständig abdeckenden Grundierungen, die unschön klumpen können, brachte diese ein natürliches, taufrisches Finish hervor. Zum ersten Mal in meinem Leben sah meine Haut wirklich strahlend aus.

Was die Langlebigkeit angeht, so blieb die Grundierung selbst nach einem unglaublich heißen und schweißtreibenden Aufstieg auf den Machu Picchu intakt. Ich schwitzte drei Stunden lang ziemlich stark (d.h. ich schwitzte so sehr, dass mein Sport-BH an meinem Körper klebte), aber am Ende sah meine Haut immer noch wunderschön und ebenmäßig aus. Nachdem ich das Make-up 15 Stunden lang getragen hatte, begann mein Kinn rot durchzuscheinen – aber angesichts der vielen Male, die ich mein Gesicht abgewischt hatte, war ich überrascht, dass die Akne-Ausbrüche nicht deutlicher zu sehen waren.

Dior-Grundierung gegen Peru

Und als tollen Bonus enthält sie auch einen Sonnenschutzfaktor! Meine Schultern brannten in der peruanischen Sonne, aber mein Gesicht war dank des 35 SPF geschützt!

Hilary:

Während Sarah nach Peru reiste, um ihr Dior Glow zu testen, hatte ich das Vergnügen, meines während eines massiven Schneesturms auszuprobieren (der meiste Schneefall innerhalb eines Tages in Toronto seit über einem Jahrzehnt, um genau zu sein).

Ich muss zunächst erwähnen, dass ich problematische Haut habe. Ich bin gerade 30 Jahre alt geworden, doch ich habe die Akne einer 16-jährigen. Ich bekomme ständig Pickel, besonders am Kinn und auf meiner Stirn und ich bin ein chronischer Pickel-Ausdrücker (das einzige, was mir geholfen hat, ist eine konsequente Anwendung des Gesichtsreinigers Fresh Soy Face). Und obwohl meine Haut auf der einen Seite oft wahnsinnig fettig ist, habe ich, um das Ganze abzurunden, auch Probleme mit trockenen Stellen (um diese zu bekämpfen, benutze ich sowohl morgens als auch abends Caudalie Vinosource Mattierendes Fluid).

Seit ich denken kann, verwende ich Clinique Stay Matte ölfreies Make-Up (in Kombination mit Stay Matte Kompaktpuder), – und mit 32,50 € kostet das nur ungefähr die Hälfte von der Dior Forever Grundierung. Ich war nicht überzeugt, dass sie mich von meinem bewährten Clinique abbringen würde, aber ich lag total falsch.

Um 6:30 Uhr noch in meinem Pyjama und um 14:30 Uhr im Bad versteckt während einer Kundenbesprechung.

Als ich zum ersten Mal die Grundierung auf meine Haut auftrug, bemerkte ich zunächst zwei Dinge: 1) Der Farbton (1CR) passte perfekt zu meiner Haut (ich habe die hellste Haut, die ich je gesehen habe und die meisten Grundierungen sind zu orange für mich) und 2) ich hatte das Gefühl, nicht mit Kompaktpuder abrunden zu müssen.

Die samtige Formel glitt sanft auf meine Haut und verteilte sich mit Leichtigkeit. Obwohl ich das Gefühl hatte, den Puder nicht zu brauchen, legte ich trotzdem ein wenig davon auf, nur um alles zu fixieren (ich verwende die glänzende Variante).

Die Grundierung hielt sich auf meinem 45-minütigen Spaziergang zur Arbeit wunderbar und änderte sich den ganzen Tag über nicht, während ich zu verschiedenen Meetings in das Bürogebäude hinein und wieder hinausrannte. Aufgrund der bereits erwähnten problematischen Haut muss ich normalerweise im Laufe des Tages mein übliches Make-up ein paar Mal neu auftragen – aber ich musste das Dior Forever nicht einmal nachbessern. Als ich um 16:30 Uhr das Büro verließ, sah meine Haut genauso aus wie bei meiner Ankunft.

Ich trotzte dem Schneesturm auf dem Heimweg und Luna belohnte mich mit einem Kuss, als ich es lebend heim geschafft hatte.

Als ich mich wieder in das Schneetreiben begab, dachte ich zunächst, es wäre eine gute Idee, nach Hause zu laufen. Ich hatte mich sehr geirrt. Ich rutschte und schlitterte den ganzen Weg nach Hause (meine Haare waren gefroren) – doch ich hatte natürlich Zeit, ein Selfie zu machen, um zu zeigen, dass mein Make-up noch intakt war.

Ähnlich wie Sarah bin ich bekehrt geworden und ich finde, diese Grundierung ist jeden Cent wert. Sie passte perfekt zu meiner Haut, fühlte sich seidig glatt an und hielt einen ganzen Arbeitstag lang (plus, sie überstand einen Schneesturm). Daher habe ich das Gefühl, dass ich ihr auf jeden Fall länger treu bleiben werde als meinem vorherigen Make-Up.