Diese Makeup-Fehler macht wohl fast jeder von uns

Manchmal ist Make-up unser bester Freund – und manchmal unser schlimmster Feind. Vor allem bei Foundations ist das makellose Auftragen oft ein Kampf. Und da nicht jeder jeden Morgen Zeit für eine komplette Kosmetikbehandlung hat, machen wir alle meisten ein paar kleine, aber bedeutende Fehler. Hier kommen einige Tipps, was Sie vermeiden sollten, um das Auftragen des Make-up so unkompliziert und makellos wie möglich zu machen.

1. Nehmen Sie sich Zeit bei der Wahl des Farbtons 
Da Sie das Make-up normalerweise ja nicht auf Ihrer Hand oder dem Handgelenk tragen, sollten Sie einen echten Farbtest im Laden machen. Probieren Sie das Make-up zwischen Nase und Wange aus, um die perfekte Farbe zu finden. Am besten probieren Sie in einer Reihe nebeneinander mindestens drei verschiedene Töne aus.

2. Nutzen Sie niemals Ihre Finger
Selbst wenn Sie sich vorher die Hände gewaschen haben, beeinflussen die natürlichen Fette in der Haut, wie sich die Foundation auftragen lässt. Professionals empfehlen, mit einem synthetischen Pinsel zu beginnen und die Feinheiten mit einem Beauty Blender oder einem Make-up-Schwämmchen vorzunehmen.

3. Immer sachte mit dem Puder
Bei Foundation ist weniger oft immer noch zu viel. Um zu vermeiden, dass Ihr Gesicht wie zugekleistert aussieht, sollten Sie Concealer wirklich nur da auftragen, wo Sie ihn brauchen. Probieren Sie zudem durchscheinendes Puder und kein getöntes.

4. Hören Sie nicht am Kieferknochen auf 
Die Foundation vollständig in die Haut einzuarbeiten, ist der Schlüssel zum Erfolg. Beginnen Sie in der Gesichtsmitte und streichen Sie von dort nach außen bis zum Nacken.