Diese Mutter hat die 8 ultimativen Regeln für ihren Party-Sohn aufgestellt

Antonie Hänel
Freie Autorin

Es ist nicht leicht, Mutter eines Teenagers zu sein. Auf welche Ideen Jungs in dem Alter so kommen und welche Probleme ihre Mütter anschließend lösen müssen, zeigen die Regeln von Lisa Brockie, der wahrscheinlich coolsten Mum des Internets.

Hauptsache nicht vor dem Flug trinken! (Foto: Getty Images)

Wie jede Mutter hat sich auch die von Finlay Brockie Sorgen um ihren 18-jährigen Sohn gemacht, als dieser kurz vor dem Partyurlaub mit seinen Freunden in Magaluf, Spanien, stand. Nicht wie jede Mutter hat sie allerdings ein Regelwerk zusammengeschrieben, dass das Gegenteil von spießig ist und die Teenager mit Witz und schlagkräftigen Argumenten überzeugen dürfte.

“Mamas Regeln für Magaluf”

Unter der Überschrift: “Mamas Regeln für Magaluf” hat Finlay die Ratschläge auf Twitter veröffentlicht, damit die ganze Welt etwas von der Weisheit seiner Mutter hat.

1. Kein Alkohol vor dem Flug!

Zuerst möchte Frau Brockie sichergehen, dass ihr Sohnemann überhaupt an seinem spanischen Urlaubsort ankommt: “Trinke nicht, bevor du zum Flughafen fährst. Wenn du betrunken bist, lassen sie dich nicht ins Flugzeug. Denk an das Eminem-Konzert! Wobei ich annehme, dass du dich nicht mehr an das Eminem-Konzert erinnern kannst.”

2. Lass’ deinen Ausweis zuhause

Als nächstes rät sie ihm, seinen Ausweis nicht zum Feiern mitzunehmen. “Wenn du ihn verlierst, lassen sie dich nicht mehr nach Hause, was nicht so schlimm wäre, aber du hast dann nur noch einen Zehner zum Ausgeben.” Der Rat kommt nicht von ungefähr – scheinbar hat Finlay innerhalb eines Monats unter anderem zwei provisorische Ausweise, drei Schlüssel, eine Bankkarte, Geld und ein Portemonnaie verloren. Für Mama ist die Sache klar: “Man kann dir nicht vertrauen.”

3. Essen nicht vergessen

Es folgt ein klassischer Eltern-Rat: Er solle nicht vergessen, etwas zu essen. Auch, wenn andere Dinge verlockender erscheinen: “Beurteile den Preis des Essens nicht danach, wie viele Drinks du dir dafür kaufen könntest.”

4. Keine Pool-Partys

Auch von Pool-Partys solle er sich fernhalten: “Erinnere dich an das eine Mal, als du aus Versehen in einen Teich gelaufen bist und nackt und ohne Telefon nach Hause kommen musstest.” Die Frage ist, ob er sich daran noch dran erinnern kann, siehe Eminem-Konzert.

5. Tattoo bitte nur auf den Hintern

Natürlich hat Mama auch den Party-Klassiker “Spontan-Tattoo” auf dem Schirm: “Lass’ dir kein Tattoo stechen. Oder, wenn du es tun musst, dann mach es wenigstens auf deinem Hintern, damit du nicht die nächsten 70 Jahre jeden Tag daran erinnert wirst, was du für ein Idiot warst mit 18.”

6. Kein ungeschützter Sex - oder noch besser: Gar kein Sex

Auch ungeschützten Sex solle er sich natürlich verkneifen. “Eine Nacht Spaß ist es nicht wert, dein Leben lang Tripper zu haben. Eigentlich solltest du gar keinen Sex haben. Du weißt nicht, wo sie schon überall waren.”

7. Keine nächtlichen Anrufe

“Ruf oder chatte mich nicht an, wenn du betrunken bist. Ich mache mir nur Sorgen! Auch nicht, wenn einer unserer Lieblingssongs kommt. Um drei Uhr morgens kann ich auf einen Anruf verzichten, in dem du schreist: ‘Du wirst diesen Song lieben, Lisa! Warte auf den Bass!’ Ich brauche auch keinen Videoanruf in den Morgenstunden, um mit irgendwelchen Fremden zu sprechen.”

8. Passt aufeinander auf

Und in ihrem letzten Tipp hofft sie schließlich auf die Intelligenz der Gruppe: “Seht nacheinander und ruft mich an, wenn es Probleme gibt. Ich überlege, wer der Sensibelste aus eurer Gruppe ist, aber es fällt mir schwer.”

Zum Abschluss bekommt Finlay natürlich noch die Erklärung für all die Regeln: “Ich liebe dich mehr als mein Leben, also hab Spaß, aber komm gesund nach Hause.”

“Ich liebe diese Mutter”

In den Kommentaren wird Mama Lisa für ihre Worte gelobt. Einer schreibt: “Ich liebe diese Mutter. Ich werde Fotos von diesen Worten und Ratschlägen machen und sie nutzen, wenn es bei meinen Kindern soweit ist. Zu süß!“

Während Lisa im Internet als die beste Mutter der Welt gefeiert wird, scheint der Urlaub für Finlay und seine Freunde ganz gut zu laufen.

Einer der letzten Tweets von seinen Freunden auf seinem Profil lautet: “Highlight des Urlaubs bisher: Kevin zahlt einer Stripperin 80 Dollar, damit er ihre Hose mit nachhause nehmen kann.”

Wenn das Mama liest - wird sie vermutlich laut lachen.

VIDEO: Beschwerde über laute Musik - Polizisten tanzen mit