Diese Serien müssen Sie 2019 gesehen haben

Julian Weinberger

2019 neigt sich dem Ende zu - Zeit für ein Fazit auf dem Serienmarkt. Welche Serien in diesem Jahr für Furore gesorgt haben, und was Sie gesehen haben müssen, zeigt die Übersicht.

Jon Schnee, Daenerys Targaryen oder doch jemand ganz anderes? Die Frage, wer am Ende auf dem Eisernen Thron sitzen würde, ermutigte "Game of Thrones"-Fans schon Monate vor der letzten Staffel zu abenteuerlichen Theorien. Den hohen Erwartungen an die finale achte Staffel konnte die Serie zwar in den Augen vieler Fans nicht gerecht werden, zu den unumstrittenen Serienhighlights 2019 gehört das große Finale des Fantasyepos trotzdem. Der viel beachtete Abschluss der vermeintlich bedeutendsten Serie der vergangenen Dekade war allerdings nicht der einzige Höhepunkt in einem bewegten Jahr auf dem Serienmarkt ...

"Game of Thrones - Staffel 8" (Sky)

Ganze 72 Episoden lang mussten Fans sich gedulden, bis sie im Finale von "Game of Thrones" endlich erfahren, wer das Spiel um den Eisernen Thron für sich entscheidet. Zunächst sind Westeros' Bewohner allerdings gezwungen, gemeinsam den Nachtkönig und die Armee der Toten zu besiegen. Während Daenerys (Emilia Clarke) geradezu fanatisch ihr Ziel verfolgt, Herrscherin über die sieben Königslande zu werden, muss Jon (Kit Harington) eine folgenschwere Entscheidung treffen ...

"Chernobyl" (Sky)

Schonungslos und minutiös erzählt die Sky-Serie "Chernobyl" von einer der größten Katastrophen der Menschheitsgeschichte. Handwerklich perfekt gemacht, setzt der Thriller das menschliche Drama ins Zentrum und baut den tragischen Helden des ukrainischen Nuklear-GAUs von 1986 ein Denkmal. Zugleich sind die fünf Folgen eine Warnung für die Gegenwart.

"Wir sind die Welle" (Netflix)

Ein Erfolgsstoff in neuem Gewand: Das Netflix-Original "Wir sind die Welle" orientiert sich nur sehr lose an Morton Rhues Roman "Die Welle". Die Serienadaption folgt einer Gruppe Jugendlicher, die von einer besseren Zukunft träumen. Angetrieben von einem geheimnisvollen Anführer, nimmt das Engagement der Schüler bald bedrohliche Dimensionen an.

"Der Pass" (Sky/ZDF)

Zwei gegensätzliche Ermittler aus zwei Ländern, die gemeinsame Sache machen müssen. Ein Serienkiller, der spektakulär inszenierte Leichen an schmucken Orten zurücklässt. In acht Teilen leuchtet die deutsch-österreichische Sky-Serie "Der Pass" das Verhältnis zwischen Mensch, Natur und all der Tragik dazwischen aus. Herauskommt ein wuchtig inszenierter Alpenthriller mit Julia Jentsch und Nicolas Ofczarek als brillante Hauptdarsteller.

"When They See Us" (Netflix)

New York, 1989: Eine 28-jährige weiße Joggerin wird im Central Park brutal vergewaltigt und zum Sterben zurückgelassen. Fünf schwarze Jungs werden hinterher zu Sündenböcken stilisiert, um für ein Verbrechen zu büßen, das sie nie begangen haben. "When They See Us" ist ein unglaublich intensives Gesellschaftsdrama und ein wütendes Plädoyer gegen Rassismus und Machtmissbrauch, das in Trumps Amerika notwendiger denn je erscheint.