Werbung

Ich bin in diesem Jahr Business Class mit sechs verschiedenen Airlines geflogen – das waren die Unterschiede

Der Autor in der Business-Class von Condor und Korean Air.
Der Autor in der Business-Class von Condor und Korean Air.

In den letzten zwölf Monaten habe ich dank meiner Tätigkeit als Luftfahrt-Reporterin für Business Insider sechs verschiedene internationale Business-Class-Produkte erlebt. Und ich habe festgestellt, dass in dieser Gruppe keine der anderen gleicht.

Meine Reihe von High-Class-Flügen begann im September 2022, als ich auf dem Eröffnungsflug von Air New Zealand von New York nach Auckland flog, der mit rund 18 Stunden derzeit der viertlängste Flug der Welt ist.

Im Januar flog ich dann mit Singapore Airlines auf dem längsten Flug der Welt von Singapur nach New York, gefolgt von einer Reise von Paris nach Newark mit einer wenig bekannten reinen Business-Class-Fluggesellschaft namens La Compagnie.

Im März flog ich mit Japans größter Fluggesellschaft All Nippon Airways in ihrer berühmten Business-Class "The Room". Und im Juni probierte ich die neue Business Class der deutschen Ferienfluggesellschaft Condor von New York nach Frankfurt aus.

Zuletzt reiste ich zwölf Stunden von Los Angeles nach Seoul in der "Prestige"-Business-Class von Korean Air.

Nachdem ich sie alle erlebt hatte und zuvor nur wenig Erfahrung mit der Business Class hatte, wurde mir klar, wie unterschiedlich die Luxusprodukte der einzelnen Fluggesellschaften sind - so sehr, dass meine Lieblings- und meine unbeliebteste Klasse tatsächlich weit auseinander liegen.

Im Folgenden findet ihr einen Vergleich der sechs Business-Class-Kabinen mit ihren Vor- und Nachteilen, von der Privatsphäre über das Essen bis hin zum Design der Toiletten und dem Komfort der Betten. Business Insider hat für alle meine Flüge einen Medientarif bezahlt.

Lest den Originalartikel auf Englisch hier.