Dieser Dating-Trend geht auf das Konto von Greta Thunberg

Anna Rinderspacher
Freie Journalistin

Ghosting, Benching oder Snowmanning, so kreativ ihre Namen auch seien mögen, die meisten Dating-Trends sind – zumindest für eine Partei – ziemlich ätzend. Nun aber scheint sich ein neues Phänomen auf Tinder & Co. abzuzeichnen, das tatsächlich etwas für sich hat: Es nennt sich Thunberging.

Greta Thunberg gab einem neuen Dating-Trend den Namen (Bild: Getty Images)

Benannt nach der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg bestätigt der Dating-Trend die wachsende Bedeutung des Klimaschutzes für junge Menschen. Offenbar wird das Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit unserem Planeten immer mehr zu einem ausschlaggebenden Kriterium für das Liebesleben vieler Leute.

Online-Dating: Wenn du deinen Vergewaltiger auf Tinder triffst

Thunberging: Das steckt hinter dem neuen Dating-Trend

Nach Auswertungen der Dating-Webseite OkCupid taucht der Klimaschutz deutlich öfter in den Profilen ihrer Nutzer auf als früher; die Verwendung von Klima-Terminologie habe in den vergangenen zwei Jahren um 240 Prozent zugenommen. Der Name Greta Thunberg fände sich ebenfalls oft in “OK Cupids“ Dating-Profilen; 2019 habe die Erwähnung der 17-Jährigen um rund 800 Prozent zugenommen, weshalb OkCupid dem Phänomen den Namen “Thunberging” gegeben hat.

Wer sich für einen OkCupid-Account registriert, kann sich zu Beginn durch einen ausführlichen Fragebogen klicken, der auf die Werte und Ziele sowie die Charaktereigenschaften der Nutzer ausgerichtet ist; die Beantwortung der einzelnen Fragen ist dabei optional.

Basierend auf den Antworten kalibriert ein Algorithmus anschließend, wie beziehungskompatibel bestimmte User sind. Laut OkCupid zählte die Frage, ob Klimaschutz dem User ein wichtiges Anliegen sei, zu den meist beantworteten Fragen des letzten Jahres – mehr als vier Millionen Nutzer weltweit hätten sich dazu geäußert. 51 Prozent der User gaben demnach an, dass der Klimaschutz ihr wichtigstes Anliegen sei; 2014 waren es noch 34 Prozent.

Junge Menschen verabreden sich immer häufiger über Dating-Portale (Symbolbild: Getty Images)

Nudifier: Diese App lässt dich deine Freunde nackt sehen

“Der Klimaschutz ist in aller Munde und wir können sehen, dass es durchaus eine heiße Angelegenheit ist”, sagte ein Sprecher des Dating-Services. Es sei zwar keine Überraschung, dass sich vor allem junge Menschen um den Klimawandel sorgen, “jedoch haben wir im letzten Jahr beobachtet, dass dieses Thema mehr Singles zusammen bringt als je zuvor.”

VIDEO: "Ghosting", "Benching" und "Breadcrumbing": Was ist das?