An dieser Schule müssen sogar die Eltern einen Dresscode einhalten

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

Eine Schule in Houston hat einen Fashion-Kodex für Eltern entwickelt: Beim Bringen und Abholen der Kids sind Pyjamas, Nachthemden und Lockenwickler nicht erlaubt.

An einer Schule in den USA müssen sich Eltern künftig auch um ihren eigenen Look Gedanken machen, wenn sie ihre Kinder begleiten. (Symbolbild: Getty Images)

Man mag über Schuluniformen unterschiedlicher Meinung sein – doch zwei Vorteile haben die braven Outfits allemal: Sie stellen sicher, dass jedes Kind einigermaßen angemessen gekleidet ist, und tragen zumindest dazu bei, Neid, Missgunst oder Spott in Bezug auf die Kleidung der Kinder einzudämmen. Eine Schule in Houston geht nun aber noch einen Schritt weiter – und verhängt auch über die Eltern einen Dresscode.

“Regeln sind herabwürdigend und respektlos”

„Pyjamas jeglicher Art sind im Gebäude nicht gestattet, ebenso Hausschuhe oder andere Kleidung, bei der es sich um Schlafanzüge, Unterwäsche oder Hauskleidung wie Flanellpyjamas handeln könnte“, schrieb Carlotta Outley Brown, Rektorin der James Madison High School, in einem Memo an die Eltern. Auch Jeans mit Rissen am Hintern, tiefsitzende Leggings, ausgeschnittene Oberteile sowie Lockenwickler oder Kopftücher sind nach dem neuen Kodex nicht mehr erlaubt.

Total schräg: Familie sucht Nanny im Prinzessinnen-Kostüm

Besonders letzteres wurde von einigen Eltern wie auch Lehrkräften kritisiert: Zeph Capo, Präsident der Houston Federation of Teachers, bezeichnete die Regeln für elterliche Frisuren in einem Beitrag des Houston Chronicle als „herabwürdigend“ und „respektlos“. “Es tut mir leid – diese Schulleiterin hat vielleicht viel Geld und Zeit, um wöchentlich zum Friseur zu gehen und ihre Sachen erledigen zu lassen”, wird er in der Tageszeitung zitiert.

Auch in Großbritannien ist der Dresscode für Eltern ein Thema

Tatsächlich stellt sich die Frage, ob Eltern, die sich den Schulen ihrer Kinder im Allgemeinen vorrangig beim Abholen oder Bringen nähern werden, wirklich einen eigenen Dresscode brauchen. Die Richtlinien sind nach Angaben der Schule eingeführt worden, um hohe Standards für die Schüler festzulegen und um „unsere Kinder auf die Zukunft vorzubereiten“. Tatsächlich dürfte die Messlatte aber um einiges weiter unten angesiedelt sein, denn bei der Schule in Houston handelt es sich offenbar nicht um einen modisch besonders engagierten Einzelfall.

Good News des Tages: Witwe erlebt Überraschung zu ihrem Hochzeitstag

Auch im US-Staat Tennessee wurde ein Gesetzentwurf vorgestellt, der einen elterlichen Verhaltenskodex inklusive eines Dresscodes für Schulen vorschlägt.  In welcher Weise auch immer „unpassend“ angezogene Eltern sind offenbar nicht nur in den USA ein Thema: Auch in der Skerne Park Academy, einer Grundschule im nordenglischen Darlington wurden die Eltern per Brief daran erinnert, sich beim Bringen ihrer Kinder tatsächlich anzuziehen und nicht nur im Pyjama zu kommen.

VIDEO: Ein floriendes Geschäft – Sportschulen in Dubai