Was dieses Instagram-Pärchen am Strand vorfindet, erschüttert das Netz

Yasemin Kulen
Freie Autorin

Das deutsch-australische Instagram-Pärchen Marie Fe und Jake Snow bloggen über die schönsten Reiseorte der Welt – einer davon ist der Komodo National Park in Indonesien, der die Influencer mit seinem “Pink Beach” beeindruckt hat. Nun sind sie erneut an ihren Lieblingsort zurückgekehrt. Was sie dort vorfinden, schockiert.

Marie Fe und Jake Snow haben eine große Follower-Gemeinde (Bild: mariefeandjakesnow/Instagram)

Genau vor 365 Tagen entstand hier eines der schönsten Bilder in ihrem Feed: Das attraktive Pärchen von einer Drohne von oben fotografiert, wie es auf einem pinkfarbenen Sandstrand liegt, während das türkisblaue Wasser ihre Zehen berührt. Bei so viel dokumentierter Schönheit ist es kein Wunder, dass die beiden Instagrammer Marie Fe und Jake Snow rund 483.000 Follower haben.

Unbequeme Wahrheit: Diese Kampagne über Plastikmüll im Meer schockt das Netz

Ein Jahr später reisen die beiden an den gleichen Ort zurück – ihren selbst auserkorenen Lieblingsstrand im Komodo National Park in Indonesien. Doch was sie dort vorfinden, zeigt, wie leicht ein Wunder der Natur in nur zwölf Monaten zerstört werden kann.


Denn ein Jahr später ist genau derselbe Sandstrand mit einer Schicht Plastik und Müll bedeckt. “Vom 2018 PINK STRAND zum 2019 PLASTIK STRAND” heißt die Bildunterschrift unter einem Vergleichspost, den die beiden anlässlich ihrer Entdeckung hochgeladen haben. Ihre Follower finden deutliche Worte für diese Art der Umweltverschmutzung.

Die Vorher-Aufnahme des pinkfarbenen Sandstrands in Indonesien. (Bild: Instagram/mariefeandjakesnow)

Neue Funktion: Facebook macht jetzt auch auf Tinder

“Wir verdienen diese Schönheit, die sich Erde nennt, eigentlich gar nicht”, schreibt ein User beispielsweise.

Die Nachher-Aufnahme des pinkfarbenen Strands in Indonesien. (Bild: Instagram/mariefeandjakesnow)

Ein weiterer merkt an: “So ein wichtiges Thema, vielen Dank, dass ihr die Realität mit uns teilt.” “Das ist so traurig, dass es mir das Herz bricht”, schreibt der nächste Follower.


Das Instagram-Duo möchte wachrütteln und fordert seine Abonnenten nun dazu auf, unter dem Hashtag #PlasticParadise ähnliche Orte zu posten, deren Schönheit in Plastikmüll untergeht. Der Post hat mittlerweile schon über 56.000 Likes bekommen. Ihre Message scheint in der Community langsam, aber sicher anzukommen: “Das ist nicht das Problem von jemandem anderen, dieses Problem betrifft uns alle.”

VIDEO: Cathy Hummels gewinnt Prozess um Schleichwerbung auf Instagram