Dieses Mitglied des Königshauses ersetzt Harry und Meghan

Queen Elizabeth II und die Countess of Wessex gemeinsam bei einem Gottesdienst in Sandringham. Foto: Getty Images

Prinz Harry und Meghan haben nun offiziell ihr neues Leben in Kanada begonnen. Und dies bedeutet für den britischen Königspalast, dass er ein anderes Mitglied der Königsfamilie finden muss, das mehr Verpflichtungen übernimmt.

Sophie Wessex, die als ‘langjähriger Liebling‘ der Queen gilt, wird die Sussexes „ersetzen“ und die Queen repräsentieren. Harry und Meghans Entscheidung, sich von ihren königlichen Pflichten zurückzuziehen war ein Schock für alle Beteiligten.

Die Countess of Wessex (55) ist mit dem jüngsten Sohn der Queen, Prinz Edward (55) verheiratet und soll dabei helfen, ihr „die Arbeitslast der Queen zu verringern“.

Eine Quelle sagte der Zeitung The Sun: „[Sophie] wurde vom Palast ausgewählt, um zu helfen, die Arbeitslast zu verringern“.

Vergangene Woche besuchte die Countess of Wessex Sierra Leone – damit war sie das erste Mitglied des Königshauses, das den afrikanischen Kontinent besuchte, nachdem Prinz Harry und Meghan Afrika im Oktober bereist hatten. Foto: Getty
Prinz Harry und Meghan Markle haben sich von ihren königlichen Verpflichtungen zurückgezogen. Foto: AP

Der Royal-Experte Phil Dampier sagte der Daily Mail, die Königsfamilie sei „ernsthaft unterbesetzt“.

„Sophie ist selbst zu einem Star geworden. Sie steht Ihrer Majestät sehr nahe und ist einer ihrer Lieblinge. In letzter Zeit war sie auf mehreren Auslandsreisen und hat sich fantastisch geschlagen“, sagte er der Zeitung. 

Sophie und Edward standen diese Woche in Rampenlicht, als sie im Namen der Königin gemeinsam mit Prinz William und Kate einen Empfang für einen britisch-afrikanischen Wirtschaftsgipfel veranstalteten.

Prinz Edward, Earl of Wessex, und Sophie, Countess of Wessex, bei ihrer Ankunft beim Empfang für einen britisch-afrikanischen Investitionsgipfel. Foto: Getty

Angeblich ist Sophie auch bei anderen hochrangigen Royals wie Prinz Charles (71) und der Herzogin von Cornwall (72) „sehr beliebt“.

Camilla bricht Schweigen über Harrys und Meghans Entscheidung

Letzte Woche sprach Camilla beim Besuch eines Hospizes in Wroughton erstmals über den Megxit.

Ein Video des Besuchs wurde auf dem Twitter-Kanal des royalen Berichterstatters von ITV, Chris Ship, gepostet. Darin sieht man den Moment, in dem er die Herzogin fragt, ob sie „Harry und Meghan vermissen“ werde.

Camilla schien von der Frage völlig überrascht und lief einfach weiter, bevor sie ihren Kopf drehte und sagte: „Natürlich“.

Die 72-Jährige war wahrscheinlich an der Entscheidung über den Ausstieg des Herzogs und der Herzogin von Sussex aus der Königsfamilie beteiligt.

Edward und Sophie organisierten gemeinsam mit William und Kate die Veranstaltung. Foto: Getty

Vergangene Woche bestätigte der Palast offiziell, dass Harry und Meghan Markle sich komplett von ihrem royalen Leben zurückziehen. Sie planen ein Leben in Unabhängigkeit von der Königsfamilie, das sie selber – ohne Unterstützung der Steuerzahler – finanzieren wollen.

Jetzt fragen sich viele, was der Herzog und die Herzogin von Sussex als nächstes tun werden.

In einer Erklärung verkündete der Palast, dass sie nicht länger ihre Titel als „Königliche Hoheit“ tragen dürfen. Dies war der Versuch, den Aufruhr zu beenden, den das Paar ausgelöst hatte, als es verkündete, es wolle seine offiziellen Pflichten verringern und mehr Zeit in Nordamerika verbringen. 

Harry und Meghan dürfen weiterhin ihre privaten Schirmherrschaften und Organisationen weiterführen.

Neuer Titel für Prinz William

In der Zwischenzeit hat die Queen William einen neuen Titel verliehen, nachdem sie Harry seinen entzogen hatte.

Am Sonntag wurde bekanntgegeben, dass der zukünftige König für 2020 zum Lord High Commissioner to the General Assembly of the Church of Scotland (der Generalversammlung der Kirche von Schottland) ernannt wurde.

Der 27-jährige Prinz wurde von seiner Großmutter, Queen Elizabeth, auserwählt, um bei der General Assembly im Mai als ihre Vertretung zu agieren. Er wird eine Eröffnungs- und Schlussrede halten.

Die Queen hat Prinz William zum Lord High Commissioner to the General Assembly of the @churchscotland für dieses Jahr ernannt.

Mehr Infos dazu hier

Kristine Tarbert