Dieses NASA-Gerät soll unsere Gesundheit schützen

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat eine Kette designt. Dahinter steckt allerdings kein modisches Unterfangen. Der High-Tech-Anhänger soll in Zeiten des Coronavirus unsere Gesundheit schützen, indem es eine schlechte Angewohnheit verhindert.

Dieser Anhänger soll uns daran hindern, uns ins Gesicht zu fassen - eine wichtige Sache in Zeiten der Coronakrise (Bild: NASA/JPL-Caltech)

Trotz der Maskenpflicht sollten wir die beiden wichtigsten Richtlinien in der Corona-Krise nicht vergessen: Oft und gründlich die Hände waschen und das Gesicht möglichst nicht berühren. Gerade letzteres wird jedoch gerne vergessen. Juckt die Nase oder fallen einem die Haare in die Stirn haben wir schon gedankenverloren unsere Finger im Gesicht. Dieses Problems hat sich nun ausgerechnet die NASA angenommen.

Corona: So hoch ist das Infektionsrisiko im Freibad

Das Düsenantrieb-Labor der US-Raumfahrtbehörde hat einen Anhänger namens PULSE entwickelt, den man sich an einer Kette um den Hals hängen kann. Wenn die Hand ihm zu nahe kommt - beispielsweise, um sich ins Gesicht zu fassen - vibriert er. Wer sich unbewusst an Mund, Nase oder Augen berühren will, wird damit daran erinnert, es nicht zu tun. Dies kann das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, reduzieren.

Bauanleitung statt Kaufangebot

Zu kaufen gibt es PULSE allerdings nicht. Stattdessen stellt NASA die Anleitungen zur Herstellung kostenlos zur Verfügung. Benötigt werden hierfür unter anderem Drähte, ein kleiner Motor, eine Knopfzelle, ein Lötkolben und für die Konstruktion des Gehäuses ein 3D-Drucker.

Die Montageanleitung liest sich etwas komplexer als die für ein Ikea-Regal. Menschen mit Physik-Kenntnissen und der nötigen Ausrüstung sollte es jedoch durchaus möglich sein, den Anhänger zusammenzubauen.

Kontaktbeschränkungen: Das passiert, wenn wir lange keine Berührungen bekommen

Indes hat sich die NASA während er Corona-Krise nicht nur mit dem Design von vibrierenden Ketten beschäftigt. Die sind lediglich eines von vielen Produkten, mit denen die Ingenieure der Behörde die Bekämpfung des Virus und Covid-19 unterstützen wollen. Unter anderem haben sie einen Prototypen für ein Beatmungsgerät entwickelt.

Video: Mit Google Maps gegen das Coronavirus