Dr. Oetker handelt sich zweifachen Shitstorm ein

(Bild: Getty Images)

Für einen Witz bei Twitter hagelt es Kritik für Dr. Oetker. Das Unternehmen löscht den Tweet und macht damit alles nur noch schlimmer.

Fast 14.000  Follower hat der Twitter-Account Dr. Oetker Pizza DE. Regelmäßig setzt das Unternehmen dort witzig gemeinte Tweets zum Thema Pizza ab. Einer ging aber nun gehörig daneben. In dem Post macht sich Dr. Oetker über Homöopathie lustig. Zu einem Bild einer Pizza, von der nur noch der runde Rand übrig ist, schrieb der Hersteller: „Marketing-Tweet: Entdeckt jetzt unsere neue homöopathische Pizza. Extra sättigend, besonders teuer und mit köstlichen Spuren von Fischstäbchen.“

Das reichte, um die  Befürworter von homöopathischen Mitteln total auf die Palme zu bringen, sie drohten mit Boykott der Marke. Wegen der heftigen Kritik löschte das Unternehmen den Post, entschuldigte sich und löste damit einen zweiten Shitstorm aus. Rund 1.000 User kommentierten, posteten immer wieder den gelöschten Tweet.

Denn: Tweet löschen? Geht gar nicht, fanden viele Twitter-User sowie Gegner von homöopathischen Mitteln und kommentierten mit: „Euer Coolnessfaktor -9000“, „Dr. Oetker hat die Wirkung des Witzes durch weiteres Verdünnen nur potenziert;-)“, „Da fehlt es euch wohl ein bisschen an Rückrat. Schade.“ Und „Seid ihr neu hier?“.

Andere sind der Meinung es sei durchaus legitim, sich über Homöopathie lustig zu machen, da die Mittel ohne Wirkungsnachweise verkauft werden.

 

Nun einfach mal ganz langsam ein- und ausatmen, liebe Twitter-Experten von Dr. Oetker, beim nächsten Mal das Thema mit mehr Bedacht wählen und immer schön dran denken: „Das Internet vergisst nichts.“