Drittes Kind: Chrissy Teigen und John Legend erwarten endlich wieder Nachwuchs

Drittes Kind: Chrissy Teigen und John Legend erwarten endlich wieder Nachwuchs

Chrissy Teigen (36) und Ehemann John Legend (43) freuen sich, denn das Model ist endlich wieder schwanger, wie am Mittwoch (3. August) bekannt wurde. Dafür unterzog sich Chrissy einer IVF-Behandlung und ist besonders nervös, da ihre letzte Scwhangerschaft im September 2020 mit einer Fehlgeburt endete.

Instagrambild mit Babybauch

Überglücklich postete Chrissy ein Selfie, das sie mit deutlich erkennbarem Babybäuchlein zeigt. "Die letzten Jahre waren ein Wirbel der Emotionen, um es mal vorsichtig auszudrücken, aber jetzt sind unsere Herzen und unser Heim wieder voller Freude. Eine Milliarde Spritzen (zuletzt ins Bein, wie ihr sehen könnt) ist wieder eins unterwegs", schrieb Chrissy dazu. "Bei jedem Termin sagte ich mir 'Okay, wenn es gesund ist, werde ich es heute bekanntgeben', aber dann bin ich so erleichtert, einen Herzschlag zu hören, dass ich beschließe, dass ich immer noch zu nervös bin."

Chrissy Teigen kann ihr Glück kaum fassen

Es fällt Chrissy offensichtlich schwer, sich nach der traumatischen Fehlgeburt zu entspannen. "Ich glaube nicht, dass ich jemals aus einem Termin kommen werde und mehr Begeisterung als Nervosität empfinden werde, aber bisher ist alles perfekt und schön und ich bin voller Hoffnung. Okay, puh, es war schwer, dass solange geheim zu halten!" Natürlich ließen nach dieser Bekanntmachung die Glückwünsche nicht lange auf sich warten. "Wunderschöne Neuigkeit", schrieb Schauspielerin Kate Hudson und ihre Kollegin Kyle Richards kommentierte: "So glücklich für euch alle."

Chrissy Teigen und ihr Ehemann, Popsänger John Legend, mit dem sie seit 2013 verheiratet ist, freuen sich zusammen mit Tochter Luna (6) und Sohn Miles (4) auf den Familienzuwachs.

Bild: JOHN NACION/startraksphoto.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.