Echt jetzt? Die peinlichsten Angewohnheiten von Haustierbesitzern

Haustierbesitzer sind schon eine ganz eigene Spezies. Sie nennen sich selbst eine Hundemutter (oder -vater) und ihre Stimme wird automatisch mindestens eine Oktave höher, wenn sie mit ihren Haustieren sprechen – es ist kein Geheimnis, dass Tiermenschen ganz schön seltsam sein können. Buzzfeed Animals hat diese Liste mit einigen der peinlichsten Dinge, die Paare so mit ihren Haustieren machen, zusammengestellt:

1. Sie diskutieren die Ausscheidungen in unerklärlicher Tiefe, als wäre es ein ganz normales Thema. Farbe, Konsistenz, Häufigkeit – es gibt keine Tabus, wenn es um den kleinen Liebling geht.

2. Sie involvieren das Haustier in wirklich jede Entscheidung. "Was sollen wir zum Abendessen kochen, Bello?" oder "Bist du in Kardashian-Stimmung? Oder fühlst du dich eher nach einer 'The Voice'-Nacht, Rex?"

3. Sie fragen nach dem Tag. Das Leben eines Haustieres ist unfassbar fesselnd. Auf den Möbeln herumliegen, an Schuhen schnüffeln und aus dem Fenster schauen – es gibt nach einem langen Tag einfach so viel zu berichten.

4. Sie geben immer mit den Tieren an. Kein Tier ist so besonders wie ihres und daran muss alle Umstehenden immer wieder erinnert werden. Heben Sie die Hand, wenn Sie Ihre Kollegen auch schon einem endlosen Strom an Welpenfotos ausgesetzt haben.

5. Sie feiern den Geburtstag. Vielleicht gibt es sogar eine Karte und ein Geschenk.

6. Sie rufen sie per Facetime an, wenn sie getrennt sind. Nichts erfreut das Herz von Herrchen und Frauchen so sehr, wie ihre kleinen Lieblinge aus der Ferne zu sehen.