Ehemann Colin Jost bestätigt: Scarlett Johansson ist schwanger

·Lesedauer: 1 Min.

Am vergangenen Wochenende ließ Colin Jost (39) die Bombe platzen: Seine Ehefrau, Hollywoodstar Scarlett Johansson (36), ist schwanger. Das bestätigte der 'Saturday Night Live'-Autor bei einem Standup-Comedy-Gig in Connecticut.

Baby-News von Colin Jost

"Wir bekommen ein Baby, wie aufregend", ließ Scarletts Gatte zwischen zwei Gags fallen, wie ein Zuschauer der Show gegenüber 'PageSix' bestätigte. Ein weiterer Insider hatte bereits im Juli von einer überraschenden Schwangerschaft berichtet. Die anonyme Quelle hatte erklärt, dass die Schauspielerin an "keinen Interviews und Events" teilnehme, um ihren neuen Film 'Black Widow' zu bewerben, in dem sie die Titelrolle spielt und an dem sie auch als Produzentin mitgewirkt hatte. Das Paar wolle die frohe Kunde vorerst für sich behalten. Das würde erklären, warum sie in den Video-Interviews, die sie den Talkshow-Stars Jimmy Kimmel und Seth Meyers gab, stets nur von den Schultern aufwärts zu sehen war.

Nervenkitzel für Scarlett Johansson

Ihre Schwangerschaft ist nicht die einzige Aufregung, die Scarlett derzeit in ihrem Leben hat, denn sie befindet sich immer noch mitten in einem Rechtsstreit mit Disney. Sie wirft dem Konzern vor, mit seiner Ausstrahlung über den Streamingdienst Disney+ vertragsbrüchig geworden zu sein. Demnach sollte 'Black Widow' zunächst nur in Kinos gezeigt werden, wodurch Scarlett durch ihre Beteiligung an den Einnahmen mehr Geld verdient hätte.

Und auch nach der Geburt ihres Babys hat Scarlett schon einen vollen Terminkalender. An ihrem nächsten Projekt mit Kultregisseur Wes Anderson wirken auch Tom Hanks, Margot Robbie, Tilda Swinton, Bill Murray, Adrien Brody und Jason Schwartzman mit. Langweilig sollte es für Scarlett Johansson, die bereits eine sechsjährige Tochter aus einer früheren Beziehung hat, so schnell nicht werden.

Bild: CraSH/imageSPACE/Media Punch/INSTARimages/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.