Ein Danke an Pflegekräfte: Neues Banksy Kunstwerk aufgetaucht

Der geheimnisvolle Streetart-Künstler Banksy meldet sich zum zweiten Mal in der Corona-Krise zu Wort. Diesmal tauchte ein großes Bild von ihm in einem englischen Krankenhaus auf.

Banksy: In diesem Fall wohl eher Genie als Vandale. (Bild: Getty Images)

Patienten und Pflegekräfte staunten nicht schlecht, als sie das Gemälde plötzlich im General Hospital in der englischen Stadt Southampton entdeckten. Auf typische Banksy-Art mischte sich der Künstler in die öffentliche Debatte ein und zwar mit einem großen Dankeschön an die Helden der Pandemie.

Auf dem Bild ist ein kleiner Junge zu sehen, der eine Krankenschwesterpuppe in die Luft hält und sie in der klassischen Superman-Geste fliegen lässt. In einem Papierorb daneben liegen unbeachtet und vergessen die alten Helden wie Batman und Spiderman. Banksy hat der Krankenschwester sogar einen kleinen Umhang verpasst, um den heldenhaften Charakter ihres Einsatzes stellvertretend zu unterstreichen. Und eine Gesichtsmaske trägt sie natürlich auch.

Der immer noch anonyme und gleichzeitig weltberühmte Banksy teilte das Bild auch auf seinem Instagram-Account. Die Bildunterschrift war denkbar einfach: Game Changer. Die BBC berichtete, dass der Künstler dem Krankenhauspersonal noch eine kleine Botschaft auf einem Zettel hinterließ. Darauf stand: "Danke für alles, was ihr tut. Ich hoffe, dies erhellt den Ort ein bisschen, auch wenn es nur in schwarz-weiß ist." Das Bild ist etwa einen Quadratmeter groß und soll bis zum Herbst im Krankenhaus zu sehen sein.

Lesen Sie auch: Elon Musk darf sein Kind nicht X Æ A-12 nennen

Dann soll es laut BBC zugunsten der unterfinanzierten Gesundheitsdienstes NHS versteigert werden. Paula Head, die Geschäftsführerin des Krankenhauses, erzählte der BBC, dass sich alle im Krankenhaus sehr über das Bild gefreut hätten. Menschen würden einen Moment innehalten und nachdenken, wenn sie an dem Banksy vorbeigingen. Head hofft: "Es wird auf jeden Fall auch massiv die Moral all jener stärken, die in unserem Krankenhaus arbeiten und die gepflegt werden."

Banksy hatte während der Corona-Krise schon einmal für Aufmerksamkeit gesorgt, als er ein Bild aus seinem “Homeoffice” veröffentlichte. Darauf hüpften und liefen mehrere Ratten durch ein Badezimmer und verursachten ein scheinbares Chaos. Banksys Kommentar zu dem Bild: "Meine Frau hasst es, wenn ich von zu Hause aus arbeite."

Mit dem Erlös für das neue Bild könnte einiges zusammen kommen. Banksy Kunstwerke sind bereits für mehrere Millionen Euro versteigert worden. Sein teuerstes Bild, “Devolved Parliament” brachte im vergangenen Oktober sogar über zehn Millionen Euro ein.

VIDEO: Banksy-Graffiti trägt plötzlich Schutzmaske